Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

KAT sind eine polnische Thrash-Metal-Band. Sie gehören zu den Pionieren der polnischen Metalszene. Die deutsche Übersetzung des Bandnamens lautet Henker.

Während der ersten Jahre taten sie sich als aktive Liveband hervor und traten in ihrer Heimat schon bald zusammen mit Hanoi Rocks auf. 1985 ergab sich erstmals die Möglichkeit, eine LP aufzunehmen. Das Album „666“ bot düsteren Speed Metal mit polnischsprachigen Texten rund um Tod & Teufel - mit eindeutigem Schwerpunkt auf letztgenanntem. Kurz darauf veröffentlichte eine belgische Plattenfirma eine englischsprachige Version dieses Albums unter dem Titel „Metal And Hell“. Dennoch blieben KAT in Westeuropa weiterhin eher ein Geheimtipp.

Auf dem 1987 aufgenommenen Folgealbum „Oddech Wymarłych Światów“ erkennt man erstmals die für KAT typischen Merkmale. Der technisch versierte, druckvolle, düstere Thrash Metal der Band ist komplex aufgebaut, meist im mittleren Tempobereich angesiedelt und immer wieder mit geschickt platzierten ruhigen Passagen versehen. Eine Ausnahme bildet das Album „Ballady“, auf welchem melancholische Klänge überwiegen, während nur selten und vergleichsweise dezent Thrashanklänge zu hören sind. Bis 1997 wurden alle Texte in polnischer Sprache verfasst. Weil KAT der düsteren Thematik (bei aller im unten angeführten Interview betonten Lebensbejahung) treu blieben und sie um ätzende Kirchenkritik ergänzten, gingen katholische Organisationen oft gegen die Band vor, beispielsweise indem sie Auftrittsverbote erwirkten.

1996 erschien zur Würdigung ihrer herausragenden Rolle ein Tribute-Album mit dem Titel „Czarne Zastępy – W Hołdzie KAT“, auf dem Death Metal- und Black Metal-Bands wie Vader, Behemoth oder Lux Occulta zu hören sind.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Werbung sehen? Werde jetzt Abonnent

API Calls