Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Johnny Duncan (* 5. Oktober 1938 in Dublin, Texas als John Richard Duncan; † 14. August 2006 in Fort Worth) war ein US-amerikanischer Country-Sänger und ein Cousin des Musikers Dan Seals.

Duncan wurde in Dublin, Texas geboren. Bevor er nach Nashville, Tennessee zog, besuchte er die Texas Christian University in Fort Worth. Er verbrachte dann einige Jahre, von 1959 bis 1964, in Clovis, New Mexico.

In Franklin, Tennessee arbeitete er als DJ und hatte eine eigene Frühstückssendung bei einem lokalen Fernsehsender. In den 1960ern hatte er seinen ersten Plattenvertrag bei Columbia Records. Zwischen 1967 und 1970 schaffte es keine seiner Platten in die Top 20 der Charts. Die Single "Sweet Country Woman" erreichte 1973 Platz sechs. Zwischen 1973 und 1979 gelangen Duncan zehn Top-10-Hits, darunter "Thinkin' Of A Rendezvous", "It Couldn't Have Been Any Better" und "She Can Put Her Shoes Under My Bed" (Anytime), die den Spitzenplatz der Country-Charts belegten. 1977 hatte Duncan mit seinem Duett §Come A Little Bit Closer" mit Janie Fricke einen Hit.

Duncan lebte zuletzt mit seiner Frau und seinen fünf Kindern in Fort Worth, wo er am 14. August 2006, im Alter von 67 Jahren, nach einem Herzinfarkt starb.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Führe jetzt das Upgrade durch

Ähnliche Künstler

Präsentationen

API Calls