Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Geburtstag

    19. September 1963 (58 Jahre alt)

  • Geboren in

    Sheffield, South Yorkshire, England, Vereinigtes Königreich

Jarvis Branson Cocker (* 19. September 1963 in Sheffield) ist ein britischer Musiker. Bekannt wurde er als Frontmann der Band Pulp.

Jarvis Cocker wuchs mit seiner Schwester Saskia bei seiner Mutter in Sheffield auf. Der Vater spielte kurzzeitig in der Band des ebenfalls aus Sheffield stammenden Joe Cocker. Nachdem dieses Engagement beendet war, verließ der Vater die Familie, um nach Australien zu gehen, wo er sich als Bruder von Joe Cocker ausgab und eine Radiosendung übernahm. Die Tatsache, dass Jarvis Cocker daraufhin allein unter Frauen aufwuchs, hat ihn nach eigener Aussage stark geprägt.

Ende der 1970er Jahre gründete Cocker mit einigen Freunden die Band Pulp. Anfangs wechselte die Besetzung häufig, selten spielte die Band zweimal hintereinander in exakt gleicher Formation. Nach einigen Auftritten, unter anderem 1981 in der Sendung des britischen Radiomoderators John Peel, veröffentlichten Pulp 1983 ihr erstes Album „It“, allerdings ohne kommerziellen Erfolg.

In der Folgezeit schlug sich Jarvis Cocker mit Nebenjobs durch und die Band spielte in unregelmäßigen Abständen und Besetzungen einige Konzerte. Auf dem zweiten Album „Freaks“ von 1986 war Jarvis das einzig verbliebene Gründungsmitglied der Band.

Während der Verleihung der BRIT Awards 1996 protestierte Cocker auf der Bühne gegen den Auftritt von Michael Jackson. Während Jackson das Lied "Earth Song" sang, betrat Cocker die Bühne, ging in die Mitte und sah ins Publikum. Der gesamte Vorfall dauerte nur eine Minute. Mehrere Mitglieder des Sicherheitspersonals versuchten, ihn von der Bühne zu holen, was aber nicht gelang. Nach der Show wurde Jarvis Cocker unter dem Vorwurf der Körperverletzung festgenommen, obwohl er während der gesamten Aktion niemanden berührt hatte. Michael Jacksons Plattenfirma Epic griff Cocker am nächsten Tag öffentlich an.

Seit dem 2002 veröffentlichten Greatest-Hits-Album befinden sich Pulp in einer kreativen Schaffenspause. Seit dieser Zeit lebt Cocker teilweise in Paris, um Zeit mit seinem Sohn aus der Ehe mit Camille Bidault-Waddington zu verbringen. 2003 veröffentlichte Cocker unter dem Pseudonym Darren Spooner ein Album mit seiner Band Relaxed Muscle. In den kommenden Jahren arbeitete er als Songschreiber für Marianne Faithfull, Charlotte Gainsbourg und Nancy Sinatra.

In dem Film "Harry Potter und der Feuerkelch" spielt Cocker den Sänger der auf dem Tanzball auftretenden Band. Die vorgetragenen Titel stammen von ihm und sind auf dem Soundtrack-Album enthalten.

2006 veröffentlichte Jarvis Cocker sein erstes Soloalbum, welches schlicht „Jarvis“ heißt. Die erste Singleauskopplung war „Running the World“. Produziert wurde das Album von Sam Lockwood und John Watson. Letzterer half Cocker beim Schreiben der Songtexte.

Jarvis Cockers zweites Album mit dem Titel "Further Complications" erschien am 2009, es wurde von Steve Albini produziert.

Cocker tritt als Gastgeber der Show „Jarvis Cocker’s Sunday Service“ auf BBC 6 auf.

2017 veröffentlichten Cocker und der kanadische Pianist Chilly Gonzales die CD "Room 29", einen Liederzyklus, der sich mit Geschichten rund um das "Chateau Marmont Hotel" und mit den Anfängen der Traumfabrik Hollywood auseinandersetzt. Cocker steuerte die Texte, Gonzales die Musik bei.

Im gleichen Jahr schloss Cocker einen Vertrag über 100.000 Pfund mit Penguin Books ab. Gegenstand des Vertrags ist ein Buch mit biografischen Texten, Essays, Illustrationen und Fotos, das Ende 2020 herauskommen soll.

2019 veröffentlichte Cocker mit einer neuen Band namens „JARV IS...“ die Single "Must I Evolve?".

Am Ende desselben Jahres setzten sich Brexit-Kritiker im Rahmen einer Grassroots-Kampagne dafür ein, eine Fassung des Songs „Running the World“ an die Spitze der britischen Weihnachts-Charts zu setzen. Die Version, die Cocker zusammen mit dem Kaiser Quartett aufgenommen hatte, schaffte es jedoch nur bis Platz 48 der britischen Charts.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Führe jetzt das Upgrade durch

Ähnliche Künstler

Präsentationen

API Calls