Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Jan Jelinek ist ein deutscher Produzent elektronischer Musik.

Nach dem Studium der Philosophie und Soziologie wandte er sich seit seinem Umzug nach Berlin 1995 verstärkt der elektronischen Musik zu. Seine Musik basiert zu großen Teilen auf Samples. Er setzt diese jedoch nicht als wiedererkennbare Zitate ein. Durch ihre starke Verfremdung sind die Quellen der von ihm verwendeten Samples daher nicht immer ohne weiteres identifizierbar. Gleichwohl gibt er in einigen Fällen mit den Titeln seiner CDs Verweise auf seine Quellen oder Einflüsse. Dies trifft auf "Loop Finding Jazz Records" und "Kosmischer Pitch" zu. Ist bei ersterer der Verweis offensichtlich, so wird bei letzterer indirekt im Titel sowohl der CD selbst als auch bei einzelnen Stücken auf den Krautrock der 70er Jahre verwiesen.

Jelinek veröffentlicht auch unter den Pseudonymen Farben (ab 1998, auf Soul-Samples aufbauend, stärker dub- und dance-orientiert: Experimental Dub) und Gramm - unter diesem Namen versucht er insbesondere, einen Kompromiss zwischen "hörbarer" Minimal-Elektronik und tanzbarer Musik zu finden.

Jelineks Schaffen lässt sich - zumal wenn man auch seine Arbeiten unter Pseudonym einschließt - kaum unter einem Begriff fassen. Am besten charakterisiert ihn wohl eine Mischung aus Clicks & Cuts, Electronica, Intelligent Dance Music, Glitch und Microsound.

Seine Live-Performances mit dem Laptop sind teilweise auch veröffentlicht worden (z.B. Improvisations and Edits) Die Leser der De:Bug wählten ihn zum besten Produzenten des Jahres 2002.

Außerdem kooperiert er mit dem chicagoer Electronic-Label Hefty Records.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Werbung sehen? Werde jetzt Abonnent

Externe Links

API Calls