Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen
Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Geburtstag

    7. Februar 1992 (27 Jahre alt)

  • Geboren in

    Toulouse, Haute-Garonne, Occitanie, Frankreich

Jain (Aussprache: ) ist der Künstlername der französischen Popsängerin Jeanne Louise Galice, geboren am 7. Februar 1992 in Toulouse.

Jains Vater arbeitet in der Ölindustrie und sie verbrachte deshalb einen Großteil ihrer Jugend im Ausland. Mit neun Jahren zog sie vom Südwesten Frankreichs mit der Familie nach Dubai, wo sie Tabla spielen lernte. Ab dem Alter von 13 Jahren wuchs sie im Kongo auf, wo sie viele musikalische Erfahrungen und Einflüsse bezog. Sie produzierte das Lied Come, das sie mit 16 Jahren geschrieben hatte, und stellte es bei MySpace ein. Über das Internet fand sie einen Manager und wurde von Yodelice entdeckt, der sie förderte und ihre Musik produzierte. Im Juli 2015 erschien ihre erste EP Hope und der Titelsong sowie das Lied Come schafften den Einstieg in die Top 200 der französischen Charts. Anfangs war es nur zögerlich erfolgreich, dann entwickelte sich der Song zum Internethit und erreichte im Februar 2016 Platz eins der französischen und Platz fünf der belgischen Singlecharts.

Jains erstes Album Zanaka wurde am 6. November 2015 veröffentlicht. Das Album platzierte sich auch in Belgien und der Schweiz und stieg in Frankreich bis in die Top 10 auf. Dort wurde es für 50.000 verkaufte Exemplare mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet und bei den Victoires de la musique in der Kategorie Album Revelation nominiert. Ein zweiter Singlehit gelang ihr mit dem Lied Makeba, das vom Mobilfunkanbieter Sosh und außerdem auch von der Marke Levi's in einer Werbung verwendet wurde. Bei den Victoires wurde Jain Anfang 2017 als Künstlerin des Jahres und Makeba als Videoclip des Jahres ausgezeichnet.

Die Videoclips zu ihren Liedern enthalten optische Spielereien nach der Art von M. C. Escher oder des Surrealismus, in denen die Songtexte implementiert erscheinen. Ihre Singstimme wirkt sehr beweglich zwischen verschiedenen englischen Metrolekten und diversen Akzenten.

2018 erschien ihr zweites Album Souldier, welches die Spitze der französischen Albumcharts erreichte. Die dazugehörige Single Alright erreichte Platz fünf.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

Externe Links

API Calls