Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen
Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

J-Luv (* 1979; eigentlich Julian Williams I.) ist ein deutschsprachiger Soulsänger mit Wurzeln in den Vereinigten Staaten.

Er wurde von Moses Pelham, vom Frankfurter Plattenlabel 3p, entdeckt und als neues Talent in der Szene gefördert. Er war unter anderem Backgroundsänger von Xavier Naidoo, Sabrina Setlur und Azad. J-Luv verließ 3p im Jahr 2003 und fand beim Plattenlabel Amadea Records des ehemaligen 3p-Managers Thomas Hofmann Unterschlupf. Dort veröffentlichte er im Jahr 2005 das (Produzenten-)Album Threeshot - Hip Hop Kingz - Love Peace Harmony, auf dem er mit nahezu allen wichtigen deutschen Hip-Hop-Acts wie Kool Savas, Azad, Samy Deluxe, Afrob, Cora E., Das Bo und Curse zusammen arbeitet.

Inzwischen hat J-Luv auch Amadea Records verlassen. Fraglich ist auch, ob das unter dem Label 3p produzierte Album "Titan" jemals erscheinen wird. (Das Album Titan sollte wahrscheinlich in "Sternenstaub" umbenannt werden.)

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

Ähnliche Künstler

Features

API Calls