Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen
Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Wiki

Ina Forsman (* 1994) in Helsinki) ist eine finnische Sängerin und Songwriterin, deren Musik im Spannungsfeld zwischen Soul, Jazz und Blues angesiedelt ist.

Die in Helsinki aufgewachsene Ina Forsman sagt von sich, dass sie mit sechs Jahren beschloss, Sängerin zu werden. Mit 15 Jahren nahm sie an „The Voice of Finland“ teil, schied jedoch in der ersten Runde aus. Der finnische Blues-Mundharmonika-Spieler Helge Tallqvist lud sie aber zu gemeinsamen Auftritten ein. Zwei Jahre lang war Forsman Mitglied in Tallqvists Band. 2013 brachten sie das Album Ina Forsman With Helge Tallqvist Band heraus.

2013 gewann sie die „Finnish Blues Challenge“ und vertrat 2014 Finnland bei der „European Blues Challenge“ in Riga (Platz 4). Danach ging sie mit dem belgischen Bluesmusiker Guy Verlinde auf Tour.

2016 erschien bei Ruf Records ihr erstes Soloalbum Ina Forsman mit zehn Titeln, die sie zusammen mit Tomi Leino komponierte und zu denen sie den Text schrieb, und einem Cover von Nina Simones I Want A Little Sugar In My Bowl. Das in Austin (Texas), aufgenommene Album wurde von Mark „Kaz“ Kasnoff produziert. Im gleichen Jahr ging Forsman – zusammen mit Layla Zoe und Tasha Taylor – mit Rufs „Blues Caravan“ auf Tour; dazu erschienen eine CD und eine DVD mit dem Titel Blues Caravan 2016.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

API Calls