Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Geburtstag

    3. Juni 1939 (79 Jahre alt)

  • Geboren in

    Oswestry, Shropshire, England, Vereinigtes Königreich

Der Sohn schottisch-englischer Eltern wurde am 3.6.1946 in Strewbury geboren. Nach dem Schulabschluss wandte er sich zunächst dem Journalismus zu. Diese Ausbildung kam ihm später bei seinen Songtexten zugute. Er veröffentlichte außerdem 1973 das autobiographische Buch >Diary of a Rock 'n' Roll Star<, das Hunter als präziser Beobachter seiner Umwelt auswies. Der Griff zur Gitarre brachte ihm zunächst Jobs bei verschiedenen lokalen und regionalen Bands ein, bis er durch ein Inserat im Melody Maker und die Vermittlung des Produzenten Guy Stevens 1969 Leadsänger bei Mott The Hooople wurde.
Hunters nasal-laszives Timbre seine eigenwilligen Songinhalte prägten einige Jahre das Profil von Mott The Hoople, denen 1972 mit dem David Bowie-Song >All The Young Dudes< ein großer Hit gelang. In diesem Jahr polte Bowie den lockenköpfigen, wegen eines Augenleidens stets sonnenbebrillten Hunter zum Glamour-Rocker um. Die Medien prophezeiten ihm daraufhin eine große Zukunft. Doch zwei Jahre später sprengte Hunters physischer und psychischer Zusammenbruch das Erfolgsunternehmen, durch das er kurz zuvor den Gitarristen Mick Ronson kennengelernt hatte.
Hunter und Ronson verband bis zu Ronsons Tod 1993 eine enge Partnerschaft, die Vergleiche mit dem Team Townshend/Daltrey (The Who) provozierte.
Hunter nutzte die Erholungsphase, um mit Hilfe von Ronson ein Solokonzept zu erarbeiten, das er 1975 auf dem von Ronson co-produzierten Album "Ian Hunter" (US#60) vorstellte. Deliziös-vulgärer Rock mischte sich mit engagierten Balladen und brachte den Hit >Once Bitten Twice Shy< (GB#13) hervor. Zu Hunters Begleitern zählten u.a. die damaligen If-Mitglieder Dennis Elliot (dr) und Peter Arnesen (key) sowie Geoff Appleby (b), der später zu den Screen Idols wechselte.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

Externe Links

API Calls