Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Geburtstag

    30. November 1956 (60 Jahre alt)

  • Geboren in

    Espelkamp, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Heinz Rudolf Erich Arthur Kunze (* 30. November 1956 in Espelkamp-Mittwald) ist ein deutscher Literat, Rocksänger, Musicaltexter/-übersetzer. Seine größten Single-Erfolge hatte er 1985 und 1986 mit Dein ist mein ganzes Herz und Mit Leib und Seele.

Die frühen Jahre
Kunze wurde am 30. November 1956 im Flüchtlingslager Espelkamp bei Minden geboren. Die Familie stammte aus Guben (Niederlausitz). Kunzes Vater, der als Frontoffizier bei der Waffen-SS gedient hatte, war erst 1956 aus der Kriegsgefangenschaft heimgekehrt.

Mitte der 1970er Jahre erhielt Heinz Rudolf Kunze für seine Texte Zu Karla übers Wochenende und Romanze den 1. Preis für Kurzprosa in einem Literaturwettbewerb, beim Pop-Nachwuchs-Festival 1980 in Würzburg erhielt er einen Sonderpreis und kurz danach einen 5-Jahres-Plattenvertrag. Das Debütalbum Reine Nervensache (1981) wurde wohlwollend aufgenommen, wogegen das nachfolgende Album Eine Form von Gewalt 1982 bereits mit dem Deutschen Schallplattenpreis ausgezeichnet wurde. Kurz danach verfasste Kunze für den Spiegel ein Randy-Newman-Essay und moderierte für den NDR und den SFB eigene Radiosendungen.

1984 bis 1994
Finanzieller Erfolg gelang HRK 1984 mit der Single Sicherheitsdienst und wenig später mit der deutschen Version des Kinks-Klassikers Lola. Durch Aufnahme des Komponisten und Gitarristen Heiner Lürig in seine Band konnte Kunze weitere Single-Erfolge feiern, darunter 1985 Dein ist mein ganzes Herz und 1986 Mit Leib und Seele. In der Folge wurde er mit der goldenen Stimmgabel sowie dem RTL Sonderlöwen ausgezeichnet und tourte durch die DDR. Ende der 1980er-Jahre erfüllte sich Kunze einen Herzenswunsch: er verröffentlichte eigene Bücher und ging mit einem literarischen Programm auf Tour durch das inzwischen wiedervereinigte Deutschland. Musikalisch konnte Kunze zu Anfang der 1990er-Jahre nicht mehr ganz an die früheren Erfolge anknüpfen und trennte sich 1994 nach dem Album Kunze Macht Musik von fast allen Musikern seiner Band 'Verstärkung'.

1995 bis 2005
Wenig Erfolg war 1996 HRKs Titelsong Ich steh dir bei der Sat.1-TV-Serie Max Wolkenstein vergönnt. Kurz danach geriet er heftig in das Kreuzfeuer der deutschen Medien, als er sich anlässlich eines Interviews im Spiegel für eine Quote pro Deutscher Rockmusik stark machte. 1999 kehrte Kunze noch einmal in die musikalische Erfolgsspur zurück, als er mit Aller Herren Länder eine weitere Single in Gold veröffentlichte, für die ihm nochmals die goldene Stimmgabel und sogar der Fred-Jay-Preis der GEMA veliehen wurde. Ebenfalls 1999 folgte eine goldene CD für die Übersetzungsarbeit am Musical Miss Saigon. Kunze nutzte die Gelegenheit um nochmals und wiederum wenig leise für das Deutsche Rock Radio-Projekt zu werben; der Ausdruck „Deutsch-Rock-Quote“ machte daraufhin erneut die Runde durch die Medien und Kunzes Unterstützer aus der deutschen Musikbranche machten sich plötzlich ganz rar. Auch nach der Jahrtausendwende veröffentlichte Kunze Album um Album, konnte aber mit seiner Musik kaum noch an alte Erfolge anknüpfen. Dafür spielte er mit seiner Band auf der EXPO 2000, übersetzte erfolgreich Musicals wie Rent ins Deutsche und veröffentlichte mehrere Bücher. Das Kunze/Lürig-Musical Sommernachtstraum lief gleichzeitig so erfolgreich, dass der Dank der Stadt Hannover nicht lange auf sich warten ließ: beide Künstler durften sich in das Goldene Buch der Stadt Hannover eintragen. 2003 war HRK bei einem Konzert von Achim Reichel dabei, der sein 40-jähriges Bühnenjubiläum in der Hamburger Fischauktionshalle feierte. Kunze selbst feierte 2005, nachdem er nochmals fast alle Musiker seiner Band ausgetauscht hatte, sein 25-jähriges Bühnenjubiläum, das vom WDR für den Rockpalast aufgezeichnet wurde und später als DVD erschien. Im gleichen Jahr wurde Kunzes Titel Mehr als dies die Hymne des Evangelischen Kirchentages.

2006 bis heute
2006 erhielt Heinz Rudolf Kunze den Praetorius Musikpreis des Landes Niedersachsen für sein Lebenswerk. Außerdem sang er den Titelsong zur Zeichentrickserie Little Amadeus. Ende des Jahres trennte er sich von Ehefrau Gisela und seinen beiden Kindern und verarbeitete das Ganze im neuen Album Klare Verhältnisse, welches er seiner neuen Lebengefährtin widmete. In der Folge gab es in Homestorys (BUNTE), TV-Serien (In aller Freundschaft), bei diversen Talkshows und TV-Events einen 'neuen' Heinz Rudolf Kunze zu erleben, der sogar als Kandidat der deutschen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 2007 mitwirkte und in den Medien, nach dem bescheidenen Abschneidnen von Gewinner Roger Cicero, das Abstimmungsverhalten einiger europäischer Länder kritisierte. Ausdrücklich gelobt (und als Vorbild für andere deutsche Rockmusiker wie Herbert Grönemeyer genannt) wurde Kunze danach mehrfach von Ministerpräsident Christian Wulff; der Grund war Kunzes langjährige Mitwirkung in der Enquetekommission des Deutschen Bundestages. Derzeit festigt Kunze seine Medienoffensive durch fast 80 Liveauftritte innerhalb eines Jahres, entweder als Rockmusiker oder lesender Literat in kleinen Hallen, Clubs, Gasthöfen und Kirchen und mit seinem neuen Musical Kleider machen Liebe – oder: Was ihr wollt (nach William Shakespeare).Am Mittwoch 10.März2010 hatte Heinz Rudolf Kunze ein besonderes Konzert in Öelixdorf bei Itzehoe alle seine Hits und ein neuer Hit das im nächsten Jahr auf dem Markt kommt heisst Handy,das alles in einem Wohnzimmer einer seiner Fans

(Quelle: Wikipedia)

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Werbung sehen? Werde jetzt Abonnent

Externe Links

API Calls