Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Geburtstag

    6. November 1941

  • Geboren in

    Monahans, Ward County, Texas, Vereinigte Staaten

  • Gestorben

    17. Mai 2016 (mit 74 Jahren)

Guy Clark (* 6. November 1941 in Monahans, Texas) ist ein US-amerikanischer Country-Musiker und Singer-Songwriter.

Clarks frühe musikalische Einflüsse waren mexikanische Songs, die er in Westtexas hörte.

Als Songwriter wurde er bekannt, als Jerry Jeff Walker seine Lieder "L.A. Freeway" und "Desperados Waiting For A Train" aufnahm. Künstler wie Johnny Cash, Vince Gill, Ricky Skaggs, Steve Wariner und Rodney Crowell nahmen ebenfalls Songs auf, die aus Clarks Feder stammten. Emmylou Harris begleitete Clark bei mehreren Aufnahmen, herauszuheben ist dabei Clarks eigene Version von "Desperados Waiting For A Train" auf seinem ersten Album Old No 1 von 1975.

Clark ist für seine "story songs" bekannt, in denen er wie ein moderner Troubadour Geschichten erzählt, die er oder andere erlebt haben. Als einen seiner Haupteinflüsse bezeichnet er Townes Van Zandt. Mit dem Musiker verband ihn eine jahrelange Freundschaft. Nach Van Zandts Tod 1997 hat Clark auf fast jedem Album einen Song seines Freundes aufgenommen. 1995 nahm er ein Livealbum mit Van Zandt und Steve Earle auf, Together at the Bluebird Cafe, das erst im Oktober 2001 veröffentlicht wurde. Ein anderes Livealbum von Clark ist "Keepers".

Bei Musikern wie Steve Earle und Rodney Crowell fungierte Clark als Mentor. So beschaffte er Earle seinen ersten Job als Songschreiber in Nashville. In den 1970er Jahren war das Haus von Clark und Gattin Susanna in Nashville offen für Musiker und Songschreiber, was in dem Film Heartworn Highways dokumentiert wird.

Neben seiner Musikerkarriere lebt Clark als Gitarrenbauer.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Werbung sehen? Werde jetzt Abonnent

Externe Links

API Calls