Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Geburtstag

    2. Februar 1942 (75 Jahre alt)

  • Geboren in

    Blackpool, Lancashire, England, Vereinigtes Königreich

Graham Nash (* 2. Februar 1942 in Blackpool, England) ist ein Sänger und Songwriter.
Graham Nash wuchs in Manchester auf. In der Schule traf er im Alter von fünf Jahren Allan Clark, der schnell sein bester Freund wurde. Sie sangen zusammen im Schulchor und gründeten in den 1950ern ein Skiffle-Duo namens Two Teens, das sich später in The Levins und dann in The Guytones umbenannte.Zu dieser Zeit hatten sich beide Guytone-Gitarren besorgt. Zu frühen Rock ’n’ Roll-Zeiten nannten sie sich dann Ricky and Dane Young. Aus einem Zusammenschluss der Bands Fourtones, in der die Beiden zu dieser Zeit spielten, und The Deltas wurde 1962 dann das erste Line-Up von The Hollies.Nash wechselte bei den Hollies von der Rhythmus-Gitarre zum Gesang und wurde schnell zu einem der Haupt-Songwriter der Gruppe.
1968, nach einem Besuch in Amerika, wo er David Crosby in Laurel Canyon kennen gelernt und mit Drogen Erfahrungen gesammelt hatte, verließ Nash die Hollies auf dem Höhepunkt ihres Erfolgs, um mit David Crosby und Stephen Stills die Band Crosby, Stills and Nash zu gründen. Graham Nash ist für einige der erfolgreichsten und bekanntesten Titel der Band verantwortlich: Teach Your Children, Just a Song Before I Go und Wasted on The Way.
1971 erscheint sein erstes Soloalbum Songs for Beginners. 1972 singt er mit David Crosby die LP Graham Nash/David Crosby-LP ein, die bis auf Platz #4 in den US-Billboard-Charts steigt. Mit Neil Young singt er die Single War Song ein.
1974 erscheint Nashs zweites Soloalbum Wild Tales. Mit Crosby zusammen arbeitet er nach dem Ende von Crosby, Stills and Nash als Duo weiter. Crosby & Nash veröffentlichen zwei Studioalben und eine Live-LP. Zwischendurch gab es immer wieder einzelne Konzerte von Crosby, Stills and Nash bzw. Crosby, Stills, Nash and Young.
Ende der 1970er trennt er sich von David Crosby, der damals unter massiven Drogenproblemen litt. Aus dem letzten geplanten Album wurde schließlich Nashs drittes Soloalbum Earth & Sky (1980).
Anfang der 1980er beteiligt er sich an einigen Reunion-Shows mit Stills und Crosby, sowie an einer Show der Hollies, was zu einem weiteren Album mit dem Titel What Goes Around führt. 1986 erscheint sein Soloalbum Innocent Eyes, das allerdings floppte.
Seitdem tourte Nash weiter mit Crosby und Stills, von Zeit zu Zeit unterstützt von Neil Young. 2002 erschien sein fünftes Soloalbum Songs for Survivors. 2005 spielt er mit der norwegischen Band a-ha zwei Lieder für deren Analogue-Album ein. 2006 arbeitet er an David Gilmours Soloalbum On an Island mit.
Nash engagiert sich seit den 1970ern gegen Atomenergie. 1979 organisierte er mit anderen Rockstars (Jackson Browne, Bonnie Raitt, Bruce Springsteen) eine Konzertreihe gegen Nukleartechnologie unter dem Namen Musicians United for Safe Energy (MUSG), von der auch ein Live-Mitschnitt (No Nukes) erhältlich ist. 2007 nehmen er, Raitt und Browne ein Musikvideo für eine neu eingespielte Version von Buffalo Springfields For What It’s Worth auf. Diese Neuauflage von MUSG firmiert unter dem Namen No Nukes group. Sie sind lose verbunden mit dem Nuclear Information and Resource Service (NIRS).

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Werbung sehen? Werde jetzt Abonnent

Externe Links

API Calls