Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen
Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Geburtstag

    17. November 1938 (82 Jahre alt)

  • Geboren in

    Orillia, Simcoe County, Ontario, Kanada

Gordon Lightfoot (* 17. November 1938 in Orillia, Ontario) ist ein kanadischer Folk-Sänger und Songwriter.

Lightfoot, der in den 60er Jahren bereits einige Solo-Platten aufnahm, war zunächst eher als Songwriter (u.a. für Peter, Paul and Mary) erfolgreich. Sein erster internationaler Hit war 1970 der Titel If You Could Read My Mind. Dieses Stück machte ihn auch in Deutschland einem größeren Publikum bekannt, allerdings erst 1972 auf dem Umweg über die Instrumentalversion der schwedischen Gruppe The Spotnicks. Bei ihrer Berichterstattung von der Olympiade präsentierte die ARD einen regelmäßigen Zuschauerwettbewerb, bei dem die schönste Sportlerin zu wählen war, und unterlegte die Präsentation der Kandidatinnen jeweils mit Lightfoots Komposition. 2006 wurde der Song nochmals zur Berühmtheit in der sehr gefühlvollen Interpretation von Johnny Cash, der dieses Werk nochmals kurz vor seinem Tod für seine letzte CD "American V: A Hundred Highways" aufnahm.

Dieser hatte inzwischen seinen überwiegend von akustischen Gitarren und Bass begleiteten Folk-Sound durch Einbeziehung weiterer Instrumente wie elektrische Gitarre und Schlagzeug dem Mainstream angenähert. 1974 gelang ihm in den USA eine Nr. 1 mit Sundown (Single und Album). Sein letzter großer Erfolg in den Charts war 1976 The Wreck of the Edmund Fitzgerald, die Ballade von einer Schiffskatastrophe auf den Großen Seen. Seit den 80er Jahren ist Lightfoot, der weiterhin auf der Bühne und im Studio aktiv ist, nicht mehr in den amerikanischen Top 50 vertreten. Gesundheitliche Probleme zwangen ihn 2002/03 zu einer längeren Pause. Er konnte 2004 mit Harmony aber wieder ein neues Album vorlegen und trat im Juli 2005 im Rahmen des kanadischen Live8-Konzerts auf.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Führe jetzt das Upgrade durch

Ähnliche Künstler

Präsentationen

API Calls