Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Friedel Hensch und die Cyprys war ein deutsches Schlagersängerquartett, das besonders in den 1950er Jahren sehr erfolgreich war.

Friedel Hensch (* 7. Juli 1906 in Landsberg/Warthe; † 31. Dezember 1990) war eine deutsche Schlagersängerin. Zusammen mit ihrem Ehemann Werner Cyprys (* 19. April 1922; † 30. Juli 2000) gründete sie das Musikensemble Friedel Hensch und die Cyprys.

Friedel Hensch trat zum ersten Mal 1918 auf einer Bühne auf und zwar in der Rolle der Gänseliesel am Schauspielhaus in Berlin. Da war sie gerade einmal zwölf Jahre alt. Danach spielte sie in zahlreichen Kabaretts. Doch bekannt und berühmt wurde sie erst ab 1946, als sie die oben erwähnte Gesangsgruppe gründete. Mit dabei im Quartett waren auch Karl Geithner und Kurt Krysock. Der erste Auftritt erfolgte im Ballhaus Richter auf der Reeperbahn in Hamburg. Danach ging es mit der Gruppe steil bergauf. Friedel Hensch, ihr Mann und die beiden anderen Mitwirkenden spielten in 11 Filmen mit. Sie nahmen zahlreiche Platten auf, und Werner Cyprys schrieb mehr als 400 Musikstücke.

Den letzten gemeinsamen Auftritt hatte das Ensemble 1972 in Wim Thoelkes Show Drei mal Neun. Friedel Hensch starb 1990 mit 84 Jahren, ihr Mann Werner Cyprys 10 Jahre später mit 78 Jahren.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Werbung sehen? Werde jetzt Abonnent

API Calls