Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Jahre aktiv

    2008 – heute (10 Jahre)

FLAMING ROW ist ein Band Projekt, welches im Jahre 2008 vom Osteroder Musiker Martin Schnella (Steel Protector, Cast In Silence etc..) gegründet wurde. Seine ursprüngliche Idee war es ein Konzept Album zu schreiben, bei welchem viele Musiker, insbesondere viele Sänger/innen beteiligt sind. Schnella schrieb Unmengen an Musik für FLAMING ROW und fertigte Grundideen für die ersten Songs an. Aufgrund seines breitgefächerten Musikgeschmackes entstand daraus kein einheitlicher Stil sonder eine Mischung aus Progressive Metal/Rock, Mainstream, Folk-Einflüsse usw… Von kraftvollen und rhythmisch komplexen Passagen, eingängigen und schönen Melodien sowie emotionalen Balladen ist bei FLAMING ROW alles vertreten.

Für den lyrischen Part unterstütze Schnellas gute Freundin und Musiker-Kollegin Kiri Geile (Steel Protector), welche als fester Part bei FLAMING ROW einstieg. Sie verfasste eine Geschichte zum Konzept. Mit der Zeit entwickelten beide zusammen die Idee zum Konzeptalbum „Elinoire“, ein Drama über eine junge britische Familie. Gemeinsam verfassten sie Texte für die unterschiedlichen Charaktere der Geschichte.

Die Aufnahmen starteten Ende 2008. Binnen eines Jahres standen die Aufnahmen instrumental im Wesentlichen fest. Nach und nach wurden weitere Instrumente diverser Musiker ergänzt. Viel Freunde und Musiker-Kollegen von Geile und Schnella unterstützen das Projekt mit Engagement und Performance. Zum Kernteam von FLAMING ROW gehören unter anderem Niklas Kahl (My Inner Burning, Cast In Silence) an den Drums und Marek Arnold (Toxic Smile, 7 Steps To The Green Door, Stern Combo Meissen) an den Keyboards/Saxophone. Schnella selbst spielte Gitarren, Bass, einige Keyboards, Mandolinen und Banjo sowie Front- und Chorgesang.

Im Oktober 2010 kam Schnella mit Gary Wehrkamp und Brendt Allman, den musikalischen Köpfen der amerikanischen Prog Metal Band SHADOW GALLERY in Kontakt. Er bat beide um eine Gastperformance auf „Elinoire“. Beide waren vom derzeitigen Standpunkt des Projektes sehr angetan und steuerten einige Gitarren- und Keyboard Soli bei. Da Schnella großer Fan der Gesangs-Arrangements von SHADOW GALLERY ist, bat er sie darum für einige Songs Backing-Arrangements zu übernehmen und zu singen. Mittlerweile sind Wehrkamp und Allman maßgeblich am Sound von FLAMING ROW beteiligt. Wehrkamp übernahm sogar die Lead Vocals eines Charakters der Geschichte.Auch Billy Sherwood (CIRCA, YOSO und ehm. YES) tritt als Sänger in Erscheinung. Als großer Yes-Fan, ist Schnella besonders stolz auf dessen Mitwirkung.Den letzten noch offenen Charakter bestätigte im März 2011 der amerikanische Musiker Jimmy Keegan. Keegan ist Tour Drummer/Sänger der erfolgreichen Progrock Band Spock’s Beard und arbeitete mit Größen wie Santana und Kenny Loggins zusammen. Auch Ali Neander (Gründungsmitglied der hessischen Band RODGAU MONOTONES und Session Gitarrist von Xavier Naidoo und Sabrina Setlur) ist auf „Elinoire“ mit 2 Gitarrensoli zu hören.Somit ist FLAMING ROW ein internationales Musik-Projekt geworden.

Die Veröffentlichung des ersten Werkes „Elinoire“ ist für Spätsommer 2011 geplant.

Die Geschichte „Elinoire“In „Elinoire“ dreht sich alles um das Schicksal einer jungen britischen Familie. Lea und Adam Baltwin leben beide im Wohlstand und sind angesehene Menschen. Auch der Nachwuchs kündigt sich bereits an. Während der Geburt verstirbt Lea jedoch wegen medizinischer Gründe. Adam kam nie über den Tod seiner heißgeliebten Lea hinweg. Zu der gemeinsamen Tochter Elinoire kann er kein gesundes Vater-Tochter Verhältnis aufbauen… Doch Adam’s Vater Cyrus spielt eine tragende Rolle in der Geschichte und sorgt für einen tragischen Wendepunkt. War Lea’s Tod wirklich nur ein zufälliger Unfall?

Die Geschichte wird von realen sowie von virtuellen Charakteren „gesungen“. Zu den virtuellen Charakteren gehören beispielsweise die Emotionen (Liebe, Hass..) und Lebensgeister (Schicksal, Zeit, Vergangenheit, Gewissen etc..) Insgesamt tragen 15 Sänger/innen durch die Geschichte. Mehr als 30 Musiker sind insgesamt an „Elinoire“ beteiligt.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

Externe Links

API Calls