Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Geburtstag

    26. Juli 1965 (56 Jahre alt)

  • Geboren in

    Brooklyn, New York, New York, Vereinigte Staaten

Fay Victor (* 26. Juli 1965 in Brooklyn, New York City) ist eine US-amerikanische Jazzsängerin und Komponistin.

Leben u. Wirken: Victor, deren Eltern aus Trinidad und Tobago stammen, wuchs in Wheatley Heights auf Long Island auf. In den 1980er Jahren, während ihres Politik-Studiums an der Syracuse University, begann sie unter dem Eindruck des Verlustes ihrer Mutter mit dem Gesang; sie besuchte darauf das Brooklyn Conservatory of Music, wo sie Musiktheorie und Piano studierte. Ihre Karriere als Profimusikerin begann sie in Clubs im Raum New York und einem dreimonatigen Japanaufenthalt 1991, was die Hinwendung zum Jazzgesang beeinflusste. Nach ihrer Rückkehr trat sie in Clubs wie dem Birdland, The Village Gate, Sign of the Dove und im B. Smith's auf; ferner arbeitete sie u. a. mit Bernard Purdie, Walter Booker und Don Braden. Zwischen 1996 und 2003 lebte sie in Amsterdam. 1999 legte sie ihr Debütalbum auf Timeless Records, ''In My Own Room'' (Release 2001) vor. Victor zählt Betty Carter, Sarah Vaughan und Carmen McRae zu ihren Haupteinflüssen. 2010 veröffentlichte sie mit dem Gitarristen Anders Nilsson als The Exposed Blues Duo das Duoalbum Bare, auf dem sie Eigenkompositionen und Jazzstandards wie Mood Indigo, Blue Monk und Rockin’ Chair interpretierte. Es folgte mit der Formation Other Dimensions in Music das Album Kaiso Stories. Im Bereich des Jazz wirkte Victor zwischen 1995 und 2017 bei 9 Aufnahmesessions mit. Mit dem ICP Orchestra trat sie während der Musiktriennale 2010 in der Kölner Philharmonie auf. Mit Programmen mit Songs von Herbie Nichols tritt sie seit 2016 auf.

Diskographische Hinweise:
Lazy Old Sun (Greene Avenue Music, 2004, mit Anton Goudsmit, Wolter Wierbos, Jacko Schoonderwoerd, Pieter Bast)
Cartwheels Through the Cosmos (Greene Avenue Music, 2007, mit Anders Nilsson, Ken Filiano, Michael TA Thompson) -
The FreeSong Suite (Greene Avenue Music, 2009) -
Kaiso Stories (Silkheart, 2011), mit Daniel Carter, William Parker, Charles Downs, Roy Campbell
Absinthe & Vermouth (2013) -
Fay Victor's SoundNoiseFunk: Wet Robots (2018)
Barn Songs (2019)

Fay Victor Ensemble
Mitglieder:
Anders Nilsson (5), Fay Victor, Ken Filiano, Michael Thompson (10) Zusammenarbeit mit Marc Ribot (Songs of Resistance. With Justin Vivian Bond, Ohene Cornelius, Domenica Fossati & Fay Victor) // mit Ribot: We Are Soldiers in the Army // John Brown
Weblinks ::
Fay Victor bei Allmusic (englisch)
Fay Victor bei Discogs (englisch) Fay Victor bei Youtube - - - Bandcamp

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Führe jetzt das Upgrade durch

Ähnliche Künstler

Präsentationen

API Calls