Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen
Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Geburtstag

    1968 (52 Jahre alt)

  • Geboren in

    Bamberg, Bayern, Deutschland

F.X. Randomiz (bürgerl. Name: Felix Löfler, geboren 1968 in Bamberg). Das erste Instrument war eine Flöte, dann das Klavier, an welchem er etwa 10 Jahre lang Unterricht erhielt. Erster analoger Synthesizer im Alter von 14 Jahren.
Gründung der Band 'Four Square Logos' und später des GEFRIEM-Labels mit Jan St. Werner und Josef Suchy. Studierte Musikwissenschaft in Köln, gab aber das Studium der Rechtswissenschaften in Bayern auf und wendete sich der Musik zu. Später kehrte er nach Köln zurück und nahm 1992 mit Jan St. Werner das Album "Slow" auf.
Arbeitete zeitweise für TV-Sender (Trailer-Produktionen, Musik für Shows) und studierte Medienkunst an der Kunsthochschule für Medien Köln, wo er 1998 seine Prüfung ablegte (mit einer trippy interaktiven Videoinstallation und einem Handbuch für einen nicht existierenden Verstand) -Maschine). Währenddessen nahm er sein Debüt "Goflex" (veröffentlicht 1997) auf und gründete HOLOSUD mit Jo Zimmermann (Schlammpeitziger), machte Remixe für Microstoria,
Whirlpool Productions, Schlammpeitziger und Weltraumforscher. Arbeitet seit Jahren an seinem nächsten Album.
Nach Einflüssen gefragt, F.X. Randomiz nennt J.S.Bach, Steve Reich und My Bloody Valentine. Anders als viele Künstler der experimentellen Elektronik tritt er selten live auf.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Führe jetzt das Upgrade durch

Ähnliche Künstler

Präsentationen

API Calls