Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen
Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Explosions in the Sky ist eine US-amerikanische Postrock-Band. Die Mitglieder sind Munaf Rayani (Gitarre), Mark Smith (Gitarre), Michael James (Bass) und Chris Hrasky (Schlagzeug). Momentan steht die Band bei dem New Yorker Label Temporary Residence Limited unter Vertrag.

Gegründet wurde Explosions in the Sky im Jahr 1999 in Austin, Texas. Die vier Mitglieder, allesamt Filmfans, lernten sich Anfang des Jahres in einem Restaurant namens "Milto's Pizza Pub" kennen, verstanden sich auf Anhieb und trafen sich dann im April zu einer ersten Jamsession. Diese verlief sehr erfolgreich und die Band spielte im August 1999 ihren ersten Auftritt vor Publikum.

Der Bandname entstand am 4. Juli 1999, inspiriert durch ein Feuerwerk anlässlich der Feierlichkeiten zum Independence Day.

Weitere wichtige Stationen:

23. Januar 2000: Erste offizielle Show im "Emo's" in Austin
8. November 2000: Erster Auftritt außerhalb von Austin im "Rubber Gloves" in Denton (Texas)
Herbst 2000: Aufnahme der Filmmusik zum Independentfilm "Cicadas" (Regie: Kat Candler)
Dezember 2001: Erster Auftritt in Europa.
September 2002: Erste Tour in Europa. Höhepunkt: Der Auftritt in London bei John Peel
November 2002: Erste Shows in Asien, nämlich zwei Auftritte in Taiwan

Diskografie

Alben

* How Strange, Innocence (2000)
* Those Who Tell the Truth Shall Die, Those Who Tell the Truth Shall Live Forever (2001)
* The Earth is not a cold dead Place (2003)
* Friday Night Lights (2004)
* The Rescue (2005)
* All Of A Sudden I Miss Everyone (2007)
* Take Care, Take Care, Take Care (2011)

Weitere Veröffentlichungen

* Soundtrack zum Hollywood-Film Friday Night Lights (2004)
* Mitwirkung an den Compilations Refurnished Robots (1999) und Thank You (2004)

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

Externe Links

API Calls