Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Empire ist

1. eine japanische Anti-Idol-JPop/jRock Band (EMPiRE)
2. ein britisch-amerikanisches Progressive-Rock-Projekt der 70er Jahre um Gitarrist Peter Banks (ex-Yes) und Sängerin Sydney Foxx.
3. eine deutsch-britische Metal-Band, die 2000 vom ehemaligen Majesty-Gitarristen Rolf Munkes ins Leben gerufen wurde.
4. eine Post-Punk Band, die aus der Punkband Generation X hervorgegangen ist. 1981 erschien das Album "Expensive Sound".
5. eine britische Synth-Pop Band au den 80er Jahren.
6. eine kanadische Hip-Hop Band.
7. eine Progressive Deathcore Band

zu 1.: http://empire-official.com/

Zu 2.: Bei Yes durch Steve Howe ersetzt, stellte Peter Banks ein Projekt mit Sängerin Sydney Foxx zusammen. Musiker wechselten regelmäßig bei Empire, Drummer auf dem ersten Album beispielsweise war Phil Collins von Genesis. So kamen zwei Alben und Demos für ein drittes zustande, die jedoch erst in den 90er Jahren auf CD veröffentlicht wurden: "Mark I" (1974 aufgenommen, 1995 veröffentlicht), "Mark II" (1977, VÖ 1997) und "Mark III" (1978, VÖ 1996). Da sich damals keine Plattenfirma fand, die das Material herausbringen wollte, löste Banks Empire 1978 auf.

Zu 3.: Unterstützt wurde Munkes bei der Bandgründung vom Bassisten Neil Murray (ex-Whitesnake undBlack Sabbath), Sänger Lance King und Schlagzeuger Gerald Kloos. In dieser Formation nahm die Band 2001 ihr erstes Album Hypnotica auf. 2003 veröffentlichte Rolf Munkes ein weiteres Album, diesmal mit dem ehemaligen Black-Sabbath-Sänger Tony Martin. Auch Keyboarder Don Airey (musizierte u.a. mit Deep Purple, Gary Moore, Ozzy Osbourne) trat für dieses Werk der Band bei. Als 2006 Rolf Munkes Majesty verließ, erschien das dritte Empire-Album: The Raven Ride. Mit Ausnahme von Don Airey und dem neuen Drummer Andrè Hilgers, war das Line-Up der Band identisch mit dem Trading Souls-Line-Up. Für das 2007er Album Chasing Shadows holte sich Rolf Munkes einmal mehr einen neuen Sänger ins Boot - den früheren Rainbow-Frontmann Doogie White.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

API Calls