Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Geburtstag

    27. Januar 1918

  • Geboren in

    Richland, Rankin County, Mississippi, Vereinigte Staaten

  • Gestorben

    24. Mai 1963 (mit 45 Jahren)

Elmore James (* 27. Januar 1918 in Mississippi; † 24. Mai 1963 in Chicago, Illinois) war ein stilbildender US-amerikanischer Bluesmusiker. Er gehörte neben Muddy Waters zu den wichtigsten Protagonisten des Chicago Blues. Sein musikalischer Einfluss geht weit über den Blues hinaus und reicht bis tief in die Rockmusik hinein.

Typisch für james war sein kraftvolles, hartes Slideguitar-Spiel auf der verstärkten Gitarre, das er mit einem kräftigen Falsett-Gesang begleitete.

Elmore James wurde 1918 als unehelicher Sohn von Leora Brooks in Richland (nach anderen Quellen in Lexington oder Canton), Mississippi geboren. Er arbeitete in der Landwirtschaft, bevor er seine Karriere als Wandermusiker begann. Hier arbeitete er mit Musikern wie Robert Johnson, der ihn stark prägte, und Sonny Boy Williamson II.(Rice Miller) zusammen. Robert Johnson beeinflusste sowohl seinen Gitarrenstil als auch einen Teil seines Repertoires ("Dust My Broom" oder "Crossroads"). Begleitet von seinem kraftvollen Spiel auf einer verstärkten Slidegitarre und seiner Falsettstimme wurde Elmore James zu einem der einflussreichsten Musiker des elektrifizierten Chicago-Blues.

Zwischen 1943 und 1945 lebte er, ausgenommen die Zeit als Marinesoldat, als Blues-Hobo. Er trampte durch die Südstaaten und betrank sich mit schwarz gebranntem Whiskey. In größter Not stahl er als vermeintlicher Priester die Kollekte.

Seine Plattenkarriere begann Elmore James 1951 bei Lillian McMurry’s Trumpet Records. In den folgenden 12 Jahren machte James u. a. Aufnahmen bei den großen Blueslabeln "Modern" und "Chess". Seine größten Hits waren "Dust My Broom", "The Sky Is Crying", "Shake your money maker" und "It Hurts Me Too", welche bis heute von unzähligen Musikern der Blues- und Rockszene nachgespielt werden. Der Song "Dust My Broom" wurde bereits zuvor 1936 von Robert Johnson aufgenommen. Auf Seiten der Bluesgitarristen haben vor allem Homesick James, Hound Dog Taylor und J. B. Hutto das musikalische Erbe von Elmore James bewahrt und weitergeführt. Bei den Rockgitarristen wurden Duane Allman von The Allman Brothers Band, Billy Gibbons von ZZ Top, Dave Hole und Johnny Winter maßgeblich von Elmore James beeinflusst.

Begleiten ließ sich Elmore James häufig von Musikern der Band von Tampa Red, in der auch der Saxophonist J. T. Brown spielte, welcher bei Rockfans vor allem durch seine Aufnahmen mit Fleetwood Mac Bekanntheit erlangte .

Gerade als man ihn in Europa (besonders in Großbritannien) im Rahmen des Blues Revivals zur Kenntnis genommen hatte, verstarb Elmore James an einem Herzanfall.

Er wurde 1980 in die Blues Hall of Fame aufgenommen.

Elmor James beeinflusste mit seinem Stil vor allem junge britische Bands, die sich in den frühen 1960er Jahren auf den afro-amerikanischen Blues beriefen. Zu seinen Verehrern gehörten u.a. Keith Richards und Brian Jones von den Rolling Stones, John Mayall und Eric Clapton.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Werbung sehen? Werde jetzt Abonnent

Externe Links

API Calls