Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Echt war eine deutsche gruppe aus Flensburg, die 1994 gegründet wurde. Mit dem Song Du trägst keine Liebe in dir hatte sie 1999 ihren größten Erfolg, bevor sie sich im Jahre 2002 auflöste. Die Mitglieder von Echt lernten sich an ihrer gemeinsamen Schule kennen und begannen ihre Karriere als Schulband Seven Up an der Kurt-Tucholsky-Schule (KTS) in Flensburg, die von dem damaligen Musiklehrer Dietmar Wagner betreut wurde. Die Besetzung blieb während der gesamten aktiven Zeit unverändert.

Das selbstbetitelte Debütalbum erschien 1998. Obwohl keine der ausgekoppelten Singles die Top-10 in Deutschland erreichte, wurden die Videos zu den Songs Alles wird sich ändern und Wir haben's getan auf dem Musiksender VIVA Deutschland so häufig gespielt, dass die Band enorme Popularität vor allem bei jugendlichem Publikum erreichte. Medien wie die Bravo versuchten das Image einer deutschen Boygroup zu etablieren, auch wenn die Band selbst dies immer ablehnte und ihre Ursprünge als Schülerband betonte.

Den Gipfel ihres Erfolges erreichte die Gruppe im Jahr 1999 mit ihrem zweiten Album Freischwimmer und ihrem ersten Top-10-Hit Du trägst keine Liebe in dir. Schlagzeilen machten die Bandmitglieder unter anderem, als sie für die Dreharbeiten des Musikvideos zu dem Lied 2010 nackt über die Hamburger Reeperbahn rannten. Im Jahr 2000 war sie mit der Single Junimond, einer Coverversion des Titels von Rio Reiser, noch einmal erfolgreich.

Hatte man bisher regelmäßig auf Kompositionen professioneller Songwriter zurückgegriffen, schrieben die Musiker für das dritte Album Recorder erstmals alle Stücke selbst. Die Verkaufszahlen des Albums, das schließlich 2001 erschien, blieben allerdings weit hinter den Erwartungen zurück. Auch der Kartenvorverkauf für die Tour lief unbefriedigend, einige Shows wurden in kleinere Hallen verlegt, der geplante zweite Teil der Tour wurde abgesagt. Die vom Album Recorder stammende letzte Single der Band hieß Stehengeblieben und blieb ebenfalls erfolglos. Ein zunächst für 2002 angekündigtes neues Studioalbum kam nicht mehr zustande. Stattdessen wurde Ende 2002 die Trennung von Echt bekannt gegeben.

2011 stand die Band anlässlich eines Gedenkkonzerts für den verstorbenen Künstler Walter Welke noch einmal gemeinsam auf der Bühne.

Studioalben
Echt (1998)
Freischwimmer (1999)
Recorder (2001)

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

API Calls