Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Destroy All Monsters war eine Protopunk-Band aus Detroit (USA), gegründet 1973, aufgelöst 1985. Der Name der Band wurde wahrscheinlich dem Titel des gleichnamigen Godzilla-Films von 1968 entlehnt. Gründungsmitglieder waren die Kunststudenten Mike Kelley, Jim Shaw und Niagara, sowie der Filmemacher Cary Loren. Sie selbst beschrieben ihre Musik kurz und bündig als "Anti-Rock". Ihre frühe Musik war beeinflußt von Bands wie Sun Ra und Velvet Underground. Destroy All Monsters haben in ihrer aktiven Zeit nur sporadisch Konzerte gegeben. Das einzige Album (neben einigen Singles) war von 1975 bis 1995 eine 60-minütige Magnetbandkassette: "Greatest Hits".

Ihr erstes Konzert gab die Band am Neujahrstag 1973 bei einer Comicbuch-Messe in Ann Arbor, als Instrumente kamen unter anderem eine Violine, ein Saxophon, ein Staubsauger und eine Kaffeebüchse zum Einsatz. Sie begannen mit einer Nonsens-Version des Black-Sabbath-Titels "Iron Man" und wurden nach wenigen Minuten aufgefordert, das Konzert zu beenden. Auch später pflegte die Gruppe ihren "Guerilla-Style", spielte umsonst oder für ein Essen auf Partys in der Gegend von Ann Arbor und setzte als Instrumente zusätzlich Trommelfässer, kurzgeschlossene elektrische Spielzeuge und Billigkeyboards ein.

1976 verließen Shaw und Kelley die Band, um ihr Kunststudium an der CalArts in Los Angeles abzuschließen. Beide wurden später international erfolgreiche Künstler. Niagara und Loren holten 1977 den Gitarristen Larry Miller und den Saxophonisten Ben Miller in die Band, wenig später folgten mit Ron Asheton, ehemaliger Gitarrist der Stooges, und dem Bassgitarristen Michael Davis von MC5 zwei bedeutende Musiker aus der Detroiter Rockszene. Sie machten die Band schließlich auch landesweit bekannt.

In den folgenden Jahren war die Besetzung der Band immer wieder Änderungen unterworfen. Die Miller-Brüder verließen bereits 1978 zusammen mit Cary Lohen die Formation. Zwischen 1982 und 1984 spielte die Band in Nachtclubs und Bars in Ann Arbor und Detroit zumeist mit Mike Davis am Bass, Ron Asheton an der Gitarre, Bill Frank am Schlagzeug und Niagara als Sängerin.

1985 löste sich die Band auf. 10 Jahre später kam es für kurze Zeit noch einmal zu einer Wiedervereinigungstour und auch in späteren Jahren wurden immer wieder Vinyl-Raritäten, Videos und Livealben veröffentlicht.

Niagara ist heute eine international angesehene Malerin und Illustratorin. Ron Asheton starb 2009 in Ann Arbor, Mike Davis wurde Plattenproduzent für Garage-Rock- und Punkbands und führt eine Stiftung zur Förderung des Musikunterrichtes an öffentlichen Schulen.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Werbung sehen? Werde jetzt Abonnent

API Calls