Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Geburtstag

    18. Oktober 1975 (43 Jahre alt)

  • Geboren in

    Berlin, Deutschland

Denis Mamadou Gerhard Cuspert (* 18. Oktober 1975 in West-Berlin) ist ein deutscher ehemaliger Gangsta-Rapper mit dem Künstlernamen Deso Dogg und Salafist. Ab 2010 trat er als islamistischer Prediger und Sänger von Naschid in Erscheinung, anfangs unter dem Namen Abou Maleeq, später als Abu Talha al-Almani. Danach trat er als radikaler dschihadistischer Salafist in Erscheinung, der sich 2013 den Dschihadisten in Syrien anschloss und 2014 den Treueschwur auf den Anführer der Terrororganisation Islamischer Staat (IS), Abu Bakr al-Baghdadi, ablegte. Laut Verfassungsschutz Berlin ist er ein Kriegsverbrecher und führender deutschsprachiger Propagandist des IS.

Er gilt als eine der Hauptpersonen des Al Hayat Media Centers, der Medienorganisation der Terrormiliz Islamischer Staat, die im August 2014 das Enthauptungsvideo des US-Journalisten James Foley veröffentlichte.

Wegen seiner Aufrufe zum bewaffneten Dschihad gilt Cuspert als Extremist und ist Beobachtungs- bzw. Ermittlungssubjekt deutscher Sicherheitsbehörden. Im Jahre 2012 ermittelte die Staatsanwaltschaft Berlin gegen Cuspert wegen des Verdachts der Volksverhetzung. Mehrere seiner Lieder wurden in Deutschland als jugendgefährdend indiziert. Cuspert setzte sich nach einer bundesweiten Razzia gegen islamistische Extremisten ins Ausland ab und veröffentlichte im September 2012 ein Video, in dem er Drohungen gegen den deutschen Staat aussprach.

Gegen den flüchtigen Cuspert wurde im Juni 2012 ein Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts der Begehung eines besonders schweren Landfriedensbruchs im Mai 2012 in Bonn erlassen. Vor Cuspert wird durch das Bundeskriminalamt sowie das Auswärtige Amt gewarnt. Cuspert wurde im Februar 2015 in die Terrorlisten der Vereinten Nationen und der Vereinigten Staaten aufgenommen.

Diskografie

Alben und Mixtapes
2006: Murda Cocctail Volume 1 (Mixtape)
2006: Schwarzer Engel
2008: Geeni'z (mit Jasha)
2009: Alle Augen auf mich

Sonstige
2006: Willkommen in meiner Welt (Juice-Exclusive! auf Juice-CD #69)
2007: Afrikana
2008: Gast ist König… (Feature-Compilation)

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

API Calls