Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Geburtstag

    26. Februar 1925

  • Geboren in

    Brooklyn, New York, New York, Vereinigte Staaten

  • Gestorben

    8. Mai 2017 (mit 92 Jahren)

David „Dave“ Pell (* 26. Februar 1925 in Brooklyn, New York City; † 8. Mai 2017) war ein US-amerikanischer Jazzmusiker, Saxophonist, Bandleader, Arrangeur, Komponist und Produzent.

Dave Pell spielte ab Anfang der 1940er Jahre mit Bob Astor, Tony Pastor und Bobby Sherwood. Dann zog er nach Kalifornien und arbeitete dort mit Bob Crosby und einem eigenen Oktett, mit dem er in den 1950er Jahren zahlreiche Platten veröffentlichte. Pell war von 1948 bis 1955 auch Mitglied des Orchesters von Les Brown und war als Aufnahmeleiter der Plattenfirma Tops beschäftigt. In den 1960er Jahren zog er sich vorübergehend von der Jazzszene zurück und arbeitete als Produzent für die Plattenlabel Liberty Records und United Artists. Zur Erinnerung an Lester Youngs Musik initiierte er anschließend das Projekt Prez Conference, unter anderem mit Harry Sweets Edison und Joe Williams. Auf seinem Label Group 7 Music wurden nicht nur eigene Platten wiederveröffentlicht, sondern auch die anderer Musiker.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Führe jetzt das Upgrade durch

Ähnliche Künstler

Präsentationen

API Calls