Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

DSS ist ein Deutsch-Electro-Projekt aus Berlin, welches Ende 1993 von Falk Berger und Andreas Lehmann gegründet wurde. In den ersten Jahren machte man mit unkonventionellen Konzerten in einer Mischung aus Synthpop und Electropunk vor allem in der Berliner Region auf sich aufmerksam und produzierte diverse Studioaufnahmen. Anfang 1998 erschien in Eigenregie die Maxi-CD „Neuland“ in einer Auflage von 500 Stück, die heute ein begehrtes Sammlerobjekt ist. Der Titeltrack erschien auf verschiedenen Szene-Compilations. Die Band unterschrieb einen Plattenvertrag bei TCM/Vision Records und tourte u. a. mit Cat Rapes Dog. Im Frühjahr 1999 kam es während der Produktion des geplanten Debütalbums „Rausch der Sinne“ zum Split der Band. Das Album wurde nicht veröffentlicht.

Falk Berger produzierte alleine weiter und hatte Anfang 2000 mit der Promo-Single „Blinder Passagier“ einen regionalen Erfolg beim Radiosender FRITZ und gewann das Hörervoting der Sendung Popagenten. Ende 2001 stieß Marco Schwarz zum Projekt und man produzierte in den folgenden Jahren die Tracks der beiden vorerst ausschließlich als Promo erschienenen Alben „Electrobeat Vol. I“ und „Electrobeat Vol. II“. Der Sound wurde minimaler und Electro-lastiger. Marco Schwarz stieg Ende 2004 wieder aus.

„Electrobeat Vol. I“ wurde als Internet-Release im Frühjahr 2005 über die DSS-Homepage vertrieben. „Electrobeat Vol. II“ wurde im Frühjahr 2010 über iTunes, Amazon, Google Music, Spotify usw. weltweit veröffentlicht. Zu diesem Zweck wurde das gesamte Material von Brian Hazard (Resonance Mastering) in den USA professionell remastert.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

API Calls