Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Alte und neue Schule treffen bei den Crushing Caspars aus Rostock auf eben so angenehme wie eigenwillige Weise aufeinander: Beim jahrelangen Arschabspielen in der gesamten Republik haben die Caspars aus ihrer Vorliebe für Metal und Hardcore eine ganz eigene Version des MetalCore zusammengenietet, die irgendwie kantiger und erdiger, aber oft auch griffiger und herzlicher klingt als der oft hyperaktiv tönende Ami-Hass. Kann man mit Fug und Recht Kult nennen!

Discography:
1994 Mad Slaughter
1997 The Crushing Caspars
1998 Provocation
1999 Crushing Caspars
2001 Full Flavour
2004 Baltic Sea for Life / Split-Album mit COR
2007 The Fire Still Burns

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Werbung sehen? Werde jetzt Abonnent

Externe Links

API Calls