Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Wiki

"Viva La Vida or Death and all his Friends" ist der Titel des vierten Studioalbums von Coldplay, welches am 13. Juni 2008 in Deutschland veröffentlicht wurde.

Entstehungsgeschichte:

Bereits 2007 gab es Spekulationen über einen Nachfolger des 2005 erschienenen Albums "X&Y". Aufgrund der Unzufriedenheit der Band mit dem bis dato fertiggestellten Material wurde alles wieder verworfen und ein neuer Veröffentlichungstermin für das Frühjahr 2008 angesetzt.
Dieser wurde dann letztendlich erneut verschoben. Unter der Überschrift "Prospekt" wurden auf der Website von Coldplay zwei neue Songs – "Famous Old Painters" und "Glass of Water" – angekündigt. Dies führte zu der Mutmaßung, dass "Prospekt" der Titel des neuen Albums sei.

Coldplay arbeitete an diesem Album zusammen mit Brian Eno, der schon den Musikstil ihres Albums X&Y beeinflusste.
Nach einer langen Pause, in der sogar Trennungsgerüchte umliefen, haben die britischen Männer ein erstaunlich rockiges Album hervorgebracht.

Die erste Single "Violet Hill" erschien in Deutschland am 9. Mai 2008. Im Rahmen einer Veröffentlichungsstrategie entschloss sich die Band, den Song ab dem 29. April für eine Woche zum kostenlosen Download auf ihrer Website anzubieten. Innerhalb weniger Tage wurde dieser bereits millionenfach heruntergeladen, was zu einem kurzzeitigen Serverabsturz von coldplay.com führte.
Der Song war außerdem kostenlos der Mai-Ausgabe des britischen Musikmagazins "NME" in Form einer Vinyl mit dem weiteren Special-Track "A Spell a Rebel Yell" beigelegt.

Cover:

Die Freiheit führt das Volk von Eugène Delacroix, 1830

Als Cover wurde "Die Freiheit führt das Volk", ein Bild von Eugène Delacroix aus dem Jahre 1830 verwendet. Das Gemälde verdeutlicht das zu dieser Zeit vorherrschende Streben nach Liberalismus und Freiheit der Bevölkerung, und stellt die Straßenschlachten der Julirevolution dar, wo sich Bürger trotz hoher Verluste im Kampf um Freiheit und Mitspracherecht gegen die absolutistische Herrschaft Karls X. durchsetzten.
Über Die Freiheit führt das Volk wurde für das Album der Schriftzug Viva la Vida gepinselt

Titelliste:

1. Life in Technicolor – 2:28
2. Cemeteries of London – 3:21
3. Lost! – 3:55
4. 42 – 3:57
5. Lovers in Japan/Reign of Love – 6:50
-Lovers in Japan – 3:56
-Reign of Love – 2:54
6. Yes – 7:06
-Yes – 4:05
-Chinese Sleep Chant – 3:01 (Hidden Track)
7. Viva la Vida – 4:01
8. Violet Hill – 3:42
9. Strawberry Swing – 4:07
10. Death and All His Friends – 6:18
-Death and All His Friends – 3:30
-The Escapist – 2:46 (Hidden Track)

Alle Songs wurden von Coldplay (Berryman/Buckland/Champion/Martin) geschrieben. Einzig bei Life in Technicolor und The Escapist wirkte Jon Hopkins mit. Zudem sind mit Chinese Sleep Chant im Titel Yes und The Escapist in Death and All His Friends zwei Hidden Tracks auf dem Album enthalten. Der Titel Lost! stieg in die britischen Charts ein, ohne als Single erschienen zu sein.

Sonstiges:

Interessant bei Viva la Vida ist, dass das Album als eine Art Endlosschleife produziert ist, da sich Death and All His Friends bzw. The Escapist und Life in Technicolor nahtlos aneinanderfügen lassen.

Singles:

Violet Hill
1. Violet Hill
2. Lost?
Bei Lost? handelt es sich um eine Pianoversion des Albumtitels Lost!

Violet Hill (7"-Vinyl-NME-Version)
1. Violet Hill
2. A Spell a Rebel Yell

Viva la Vida
1. Viva la Vida (Album Version)
2. Death will never conquer
Der Song "Death will never conquer" wurde auf der Website der Band kostenlos zum downloaden angeboten.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

API Calls