Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Geburtstag

    26. September 1981 (36 Jahre alt)

Christina Milian (* 26. September 1981 in Jersey City, New Jersey; eigentlich Christine Flores) ist eine US-amerikanische Sängerin, Songschreiberin und Schauspielerin.

Musikalisch in Erscheinung tritt Milian erstmals 2000 in Unterstützung von Ja Rule und seiner Kurzspielzeitdauer-CD Between Me & You, die in den USA und Großbritannien ein Erfolg wird. Parallel dazu wird sie vielen als Hintergrundsängerin und Schreiberin des Jennifer Lopez-Songs Play ein Begriff.

Ein Jahr später veröffentlicht sie ihre erste Solo-Kurzspielzeit-CD A.M. To P.M.. Das Lied wird zum weltweiten Hit und stürmt insbesondere in Ländern wie Dänemark, England, den Niederlanden und in den USA die oberen Hitlistenpositionen. In Deutschland und dem übrigem Europa wird erst der Nachfolger When You Look At Me besser verkauft – auch wenn die Kurzspielzeit-CD in den Staaten floppt und die Veröffentlichung des selbstbetitelten Debüts sowie der dritten Auskopplung Get Away mit Ja Rule zumindest in Christinas Heimat verhindert. Noch im selben Jahr ist sie im Duett mit dem britischen Sänger Romeo und der gemeinsamen Single It's All Gravy in den Charts vertreten. Des Weiteren steuert sie mit Call Me, Beep Me den Titelsong zur Disney-Serie Kim Possible bei.

2003 erscheint Milians zweites Album It's About Time. Die Platte wird zu einem weltweiten Erfolg und kann die Sängerin nun auch in den USA fest im Musikgeschäft etablieren; 2005 wird sie dafür sogar mit einer Grammy-Nominierung in der Kategorie Bestes R&B Album bedacht. Insbesondere die erste Auskopplung Dip It Low entwickelt sich zum Hit und kann nicht zuletzt durch sprachübergreifende Versionen punkten, wie z.B. für den englischsprachigen Raum mit dem Rapper Fabolous, für den deutschsprachigen Raum mit dem Rapper Samy Deluxe oder für den spanischsprachigen Raum in einer Reggaetón-Version mit dem Rapper Julio Voltio. Die zweite und letzte Single war ebenso sehr erfolgreich und Whatever U Want stieg in Großbritannien in die Top 10 ein.

Im Mai 2006 erscheint schließlich Milians drittes Album So Amazin', für dessen Produktion sich in erster Linie das Duo Cool & Dre verantwortlich zeigt. Obwohl die erste Single mit den Titel Say I (featuring Rapper Young Jeezy) sich insbesondere im englischsprachigen Raum zu einem weiteren Erfolg für Milian entwickelt, trennt ihre Plattenfirma Island / Def Jam sich nur einen Monat nach Veröffentlichung des Albums von ihr.

Im November 2006 erscheint in Japan Milians bislang erstes Best Of-Album.

1996

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

Externe Links

API Calls