Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Jahre aktiv

    1994 – 1997 (3 Jahre)

Die Band Charles Bronson war eine US-amerikanische Hardcore-/Punkrock-Band aus Dekalb, Illinois, die 1994 gegründet wurde. Noted for their use of film/TV samples as postmodern metacommentary within the structure of their music. (The eponymous self-referencing sample comes from Gary Oldman’s character in True Romance.) They played fast and heavy thrash and hardcore (known as power violence) along with contemporaries such as MK-Ultra and Social Coma. Their two-disc discography, entitled Complete Discocrappy, was released on Youth Attack Recordings/625 Thrashcore in 2000. Members went on to be in bands like Holy Molar, Das Oath, and Ruination.

Contrary to popular thought, only half the band was actually straight-edge.

Zum Namensgeber:
Charles Bronson, geboren als Charles Dennis Buchinsky (* 3. November 1921 in Ehrenfeld, Pennsylvania; † 30. August 2003 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Ab den späten 1960er-Jahren zählte Bronson circa zehn Jahre lang zu den weltweit populärsten Stars und spielte in der Regel wortkarge Helden in Western und Actionfilmen. Besondere Berühmtheit erlangte Bronson 1968 in dem Westernepos Spiel mir das Lied vom Tod in der Rolle eines mysteriösen Revolvermannes. Einer seiner erfolgreichsten Filme war der Thriller Ein Mann sieht rot (1974), der die Selbstjustiz thematisierte.

1997 löste sich die Gruppe auf.
Der letzte Release war eine limitierte Vinyl 2003.

Bandmitglieder:

Mark McCoy - Gesang
Jon Arends - Bass
Ebro Vinumbrales - Schlagzeug
James DeJesus - Gitarre (1994)
Mike Suffin - Gitarre (1995-1997)
Aaron Aspinwall - Gitarre (1995-1996)
Jeff Jelen - Gitarre (1997)
Max Ward - Livesupport Schlagzeug

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Werbung sehen? Werde jetzt Abonnent

API Calls