Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Bombshell Rocks
Wer seinen eigenen Stil mit "high energy punkrock" beschreibt, erweckt eindeutig eine Erwartungshaltung, die schwer einzulösen ist. Doch kaum eine Band erfüllt diesen Anspruch besser als die Bombshell Rocks aus Schweden, die zu den Initiatoren des Streetpunk-Revivals zu Beginn der Neunziger Jahre zählen. Schnelle Beats, melodische Gitarren und ohrwurmverdächtiger, mehrstimmiger Gesang sind das Erfolgsrezept der mittlerweile seit über 10 Jahren aktiven Band. Energiegeladen, aggressiv und innovativ gehen alle BR-Songs direkt ins Tanzbein. Während ihre ersten Veröffentlichungen noch sehr stark an den Stil von Rancid erinnerten, entwickelten die schwedischen Jungs mit der Zeit ihren ganz eigenen Sound, der neben schnellen und rauen Streetpunknummern auch Balladen und Akustik-Gitarren-Lagerfeuer-Songs bietet.

Obwohl die Band eindeutig auch in der Tradition des skandinavischen Skate- und Funpunks steht, handeln ihre Texte zumeist von ernsten Themen:
"Wir waren nie wirklich in diesen Fun Stuff verwickelt. Ich schreibe Songs, um mit allem umzugehen, es ist wie eine Therapie für mich," erläutert Mårthen Cedergran 2001 die Vorgehensweise. Neben der Verarbeitung von persönlichen Erlebnissen widmen sich die Lyrics der Band vor allem auch politischen Themen. Ihre antifaschistische Haltung stellten sie unter anderem unter Beweis, als sie 2004 ein gemeinsames Konzert mit den Böhsen Onkelz absagten, nachdem sie von deren Werdegang erfuhren.

Bereits mit der Veröffentlichung ihres Debütalbums "Street Art Gallery" im Jahr 1999 bewiesen die vier Jungs, dass sie zu Recht in einem Atemzug mit ihren Vorbildern Bad Religion, Stiff Little Fingers und Rancid genannt werden sollten. Mit diesem Album schaffte es die Band zum skandinavischen Toplabel Burning Heart, das unter anderem auch für Bands wie Millencolin, Turbonegro und die Hives zuständig ist. Die Bombshell Rocks bekamen daraufhin die Chance mit Größen wie Anti-Flag, den Dropkick Murphys und den US Bombs durch Europa und die USA zu touren. Kurz nach dieser Tour verließ Gitarrist Richard Anderson die Band und wurde durch Ola Hjelmberg ersetzt. In dieser Konstellation werden die Bombshell Rocks jedoch nur gut zwei Jahre spielen: 2002 verlässt Ola Hjelmberg die Band wieder und der ehemalige Gitarrist Richard kehrt zurück. Das dritte Studioalbum "From here and on" erscheint im Oktober 2002 und zeigt, dass der Band auch harmonische und melodiöse Töne liegen. Das Album präsentiert sich weitaus sauberer und vielseitiger als die frühen, raueren Werke.

Kurze Zeit später verlässt der bis dato für den Gesang verantwortliche Mårthen Cedergran die Bombshell Rocks, um sich als Tätowierer selbständig zu machen. Der Ausstieg von Cedergran, der dem Stil der Band mit seinem einzigartigen Gesang Individualität und einen hohen Wiedererkennungwert gab, verursachte beinahe das Aus für die Bombshell Rocks. Die übrigen Bandmitglieder entschieden sich jedoch gegen den Widerstand von Label und dem Großteil der Fans dazu, weiterzumachen. Statt nach einem vollkommen neuen Sänger zu suchen, ersetzten die Gitarristen Richard Anderson und Crippe Määttä Cedergran am Mikrophon und die Band spielte fortan als Quartett.

Mit "Conclusion" veröffentlichte die Band in diesem Jahr ihr viertes Full-Length-Album. Nach der 2004 erschienenen und von vielen Seiten vor allem wegen des Gesangs kritisierten EP "Love For The Microphone" haben sich die ‚neuen' Sänger nun endgültig in ihre neue Aufgabe eingefunden und überzeugen mit mehrstimmigen Parts und chorähnlichen Refrains. Songwriting auf hohem Niveau verbindet sich auf der "Conclusion" mit dem frühen, dreckigen Sound der ersten BR-Alben und die Band findet genau das richtige Maß zwischen Mitgrölhits (Golden, Truth), langsamen Stücken und Uptempo-Tanznummern (Listen, Downsize), die wahrscheinlich auch auf der kommenden Tour wieder die Fans begeistern werden. Bleibt zu hoffen, dass die Bombshell Rocks auch in den folgenden Jahren ihrem Motto treu bleiben werden:
"But our intention is still (and will always be) to play high-energy punkrock."

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Werbung sehen? Werde jetzt Abonnent

API Calls