Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen
Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Arsenij Avraamov
Bürgerl. Name: Арсений Михайлович Авраамов Biographie:
Arsenij auch: Arseny Mikhaylovich Avraamov (geb. Krasnokutsky , 10. oder 22. April 1886, Maly Nesvetay, Russland - 19. Mai 1944, Moskau, UdSSR) war ein russischer Komponist und Theoretiker.

Er studierte Theorie an der Musikschule der Moskauer Philharmonischen Gesellschaft bei I.N. Protopopov und A.M. Koreshchenko (1908-11) und nahm privaten Kompositionsunterricht bei Sergey Taneyev. Ab 1910 war er als Musikkritiker unter dem Pseudonym Ars tätig. Nachdem er sich geweigert hatte, im Ersten Weltkrieg zu kämpfen, floh er 1914 ins Ausland und arbeitete unter anderem als Heizer und Zirkusartist. 1917 kehrte er nach Russland zurück und wurde zum Kunstkommissar der RSFSR-Zweigstelle von Narkompros (1917-18) ernannt. Er beteiligte sich an der Gründung der Proletkul't-Organisation.

1923 arbeitete er in Dagestan, kehrte aber 1926 nach Moskau zurück, wo er sich an einer Reihe von Aktivitäten beteiligte: Er war an der Erstellung der ersten russischen Filme mit Ton beteiligt (1929-34) und leitete ein Tonlabor im Cinematic Institute of Scientific Research (1932-3) und lehrte am Moskauer Konservatorium über die Geschichte und Theorie der Soundsysteme (1934). Während seines Aufenthalts in Nal'chik (1935-41) sammelte er Volksmusik der Völker des Nordkaukasus und schrieb einige Kompositionen, die auf diesen Materialien basierten. Später dirigierte er den russischen Volkschor (1941-43).

Während der frühen Sowjetzeit versuchten viele Künstler, Technologie und Kreativität zu integrieren. Avraamovs Arbeit ist typisch für diesen Trend. Er erfand eine grafisch-klangliche Kunst, die durch direktes Zeichnen auf Magnetband hergestellt wurde. Er versuchte auch, durch die Schaffung eines „ultrachromatischen“ 48-Tonsystems das gleiche Temperament und die gleiche Tonalität zu überwinden. Diese Methode wurde in einer Dissertation mit dem Titel Universal'naya sistema tonov („Das universelle System der Töne“) vorgeschlagen und in seinen Demonstrationen verwirklicht, die 1927 in Berlin, Frankfurt und Stuttgart stattfanden.

Avraamov gilt als Vorläufer der musique concrète-Bewegung mit seiner Simfoniya gudkov („Symphonie der Fabriksirenen“), die 1923 in Aserbaidschan und später in Moskau aufgeführt wurde.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Führe jetzt das Upgrade durch

Ähnliche Künstler

Features

API Calls