Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Wiki

Whatever People Say I Am, That's What I'm Not ist das Debütalbum der aus Sheffield kommenden Indieband Arctic Monkeys. Es wurde bis September 2005 in den Chapel Studios in Lincolnshire, im 2 Fly Studio in Sheffield und den Telstar Studios in München aufgenommen und von Jim Abbiss produziert.

Veröffentlichung

Ursprünglich war die Veröffentlichung des Albums in Großbritannien für den 30. Januar geplant, doch sie wurde auf den 23. Januar vorverlegt. Am Tag der Veröffentlichung verkaufte sich Whatever People Say I Am, That’s What I’m Not nur etwas weniger als 120.000 Mal und ist somit bis dato das am schnellsten verkaufte Debüt-Album der britischen Musikgeschichte. Es war die Nummer 371 auf Platz Rolling Stone 's 500 Greatest Albums of All Time.

Das Album war der Höhepunkt des gesamten Hypes, der um die Band im Laufe des Jahres 2005 entstanden war und in der Veröffentlichung des Debüts gipfelte. Das Album wurde mit 363.735 Einheiten in einer Woche das am schnellsten verkaufte Debütalbum aller Zeiten, verkaufte sich in England über eine Millionen mal (und wurde so zum 3-fachen Platin-Album), gelangte in den meisten anderen Ländern mindestens in die Top 30 und wurde außerdem auch von der Kritik (trotz zu erwartender Skepsis) begeistert aufgenommen, was sich auch an den Spitzenpositionen in den Jahrescharts ablesen lies. Obendrein gewann das Album den Mercury Music Prize.

Alle Songs wurden geschrieben und komponiert von Alex Turner.

2006 - CD,Digipak, Label:
Domino – 094635334425

Titelliste

1. "The View from the Afternoon" 3:38
2. "I Bet You Look Good on the Dancefloor" 2:53
3. "Fake Tales of San Francisco" 2:57
4. "Dancing Shoes" 2:21
5. "You Probably Couldn't See for the Lights but You Were Staring Straight at Me" 2:10
6. "Still Take You Home" (Turner, Jamie Cook) 2:53
7. "Riot Van" 2:14
8. "Red Light Indicates Doors Are Secured" 2:23
9. "Mardy Bum" 2:55
10. "Perhaps Vampires Is a Bit Strong But…" 4:28
11. "When the Sun Goes Down" 3:20
12. "From the Ritz to the Rubble" 3:13
13. "A Certain Romance"

Line-Up

Gesang / Gitarre: Alex Turner
Gitarre: Jamie Cook
E-Bass: Andy Nicholson
Schlagzeug: Matt Helders

Credits

Alle Songs von Arctic Monkeys
Produziert von Jim Abbiss, außer
Mardy Bum: produziert von Alan Smyth
Aufnahmetechniker: Andreas Bayr, Ewan Davies, Jim Abbiss, Alan Smyth
Gemixt von Barny, Jim Abbiss, Owen Skinner
Fotos: Alexandra Wolkowicz, Andy Brown
Artwork: Juno Liverpool

Produktion

Jim Abiss

Studio

Chapel Studios, Lincolnshire, England

Cover

Das Cover der CD stellt Chris McClure, einen Freund der Band, beim Rauchen dar. Es wurde vom schottischen National Health Service kritisiert, weil es das Rauchen verherrlicht. Der Produktmanager der Arctic Monkeys aber stritt dies ab und meinte, dass es Chris McClure nicht gut tue, zu rauchen. Noch im März 2006 wollte McClure das Rauchen mangels Geld aufhören, blieb jedoch erfolglos. Die CD behielt das oben genannte Cover, auf Werbeplakaten aber wurde eine ähnliche Abbildung ohne Zigarette verwendet.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

API Calls