Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Geburtstag

    26. Juli 1963 (54 Jahre alt)

Quelle: http://www.gitarrist.net

Andy Timmons ist vielleicht einer der vielseitigsten Gitarristen der Welt.

Bis 1993 Gitarrist von Danger Danger, tourte Andy durch die ganze Welt als Opener für Kiss und Alice Cooper, verkaufte über eine Million Alben und hatte zwei Nummer-1 Videos bei MTV. In seiner Discographie erscheinen u.a. sechs Solo-Alben, die von Gitarren-Instrumentalstücken über Blues bis hin zu von den Beatles und Elvis Costello inspiriertem Pop alles bieten.

Als Session-Gitarrist wird er auf CDs der Drummerlegende Simon Phillips hervorgehoben sowie auf einer Live-CD von Olivia Newton-John (Andy war nicht nur ihr Gitarrist sondern hatte während mehrerer ihrer Konzerte in den USA auch die musikalische Leitung). Er wirkte auf zwei international beachteten CDs mit Kip Winger mit und machte Studioaufnahmen für Paula Abdul, Paul Stanley sowie für zahllose Radio- und Fernsehjingles.

Er trat auch zusammen mit anderen Größen wie Steve Vai und Joe Satrian (als offizieller Gast auf ihrer G3-Tour in Dallas), Eric Johnson, Steve Morse, Mike Stern, Ace Frehley, Ted Nugent und Pierre Bensusan auf, genauso wie mit einigen seiner favorisierten "60's singing stars" wie die Beach Boys, Lesley Gore, und Gordon Waller.

Das einzige, was dieses phenomenale Talent noch nicht zu Wege brachte, war eine CD in Amerika heraus zu bringen. Andy hat großen Erfolg mit seinen

Solo-CDs in Europa und Japan, aber That Was Then, This Is Now (the best of X-tacy) ist bisher seine erste internationale CD, die auch in Amerika heraus gebracht wird. Die CD enthält 11 neu aufgelegte Stücke seiner beiden ersten hoch gelobten Solo-Veröffentlichungen ear X-tacy und ear X-tacy2 zusammen mit fünf neuen Songs, die speziell für diese Scheibe aufgenommen wurden und den "besten Andy aller Zeiten" widergeben.

Songs wie der Hendrix-inspirierte "Electric Gypsy", eine Hommage an Stevie Ray Vaughan "I Remember Stevie", die wunderbare Ballade "A Night To Remember", der ländliche, hühnerrupfende und Scheuneneinäschernde "Farmer Sez" und die unglaublich schöne Widmung an George Harrison "Slips Away" sind nur einige Beispiele, die zeigen, warum Andy schon so lange in der Gitarristengemeinde einen Namen hat. Andies passionierter Stil und sein musikalisches Gespür ziehen sich wie ein roter Faden durch sämtliche Stücke.

Andies musikalische Karriere begann in seiner Heimatstadt Evansville im Bundesstaat Indiana im Alter von 13 Jahren und mit seiner ersten Band Taylor Bay. "Schon früh bemerkte ich, dass das Vorwärtskommen über eine Rockband langwierig ist und ich besser einen anderen Weg für eine Gitarristenlaufbahn wähle. Also begann ich, einiges über Steve Lukather und Larry Carlton zu lesen, die ihr Leben als Studiomusiker meistern. Dies sprach mich sofort an, zumal ich eine große stilistische Bandbreite liebe."

Mit der Entscheidung für eine Arbeit im Studio begann auch eine ernsthafte Phase der Weiterbildung. Er studierte zwei Jahre lang klassische Gitarre, bevor er nach Miami zog, um dort, an der University of Miami (die größte ihrer Art, weil dort auch Dixie Dregs, Pat Metheny, Jaco Pastorius und all die anderen waren), Jazzgitarre zu studieren. Schließlich kam er nach Dallas, wo er das Glück hatte, Zugang zu einer sehr guten Studioszene zu finden. 1988 hatte sich Andy Timmons Band formiert und schnell entstand auch noch eine weitere in Texas. Etwa um diese Zeit rekrutierten ihn "Epic recording artists Danger Danger", um ihr Erstlingswerk fertig zu stellen, einige Videoclips zu drehen und eine Tournee zu starten. Nach vier Jahren in New York mit Danger Danger, kehrte Andy 1993 nach Dallas zurück, um seine Studiokarriere und die Arbeit mit der Andy Timmons Band fortzusetzen. Sein erstes Solo-Album ear X-tacy produzierte er 1994 und erntete beste Kritiken. Es folgten 1997 ear X-tacy 2 und Pawn Kings, 1988 Orange Swirl, 1999 The Spoken and the Unspoken und 2000 die Doppel-CD And-thology 1 & 2.

Bei Umfragen in Japans Musikmagazinen wird Andy stets unter die "Top 20 Favorite Guitarist" gewählt und ist seit 4 Jahren in Folge "Musician of the Year" beim geschätzten Dallas Observer Music Awards. Er gilt auch als einer der beachtetsten und begehrtesten Repräsentanten für Ibanez-Gitarren, für die er um die Welt tourt. Vor kurzem erschien Andy in The Tonight Show und Good Morning America als Gitarrist für LeeAnn Rimes.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Werbung sehen? Werde jetzt Abonnent

API Calls