Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Altered Images war eine schottische Pop-/New Wave-Band, die im März 1979 in Glasgow gegründet wurde und bis 1984 bestand.

Die Mitglieder waren Clare Grogan (Gesang), Johnny McElhone (Gitarre), Tony McDaid (E-Bass), Michael Anderson (Schlagzeug). Sängerin Clare war schon in den Kinofilmen "Gregory's Girl" und "Comfort & Joy" zu sehen. Im August selben Jahres gab die Gruppe ihr Live-Debüt.

Der bekannte britische Radio-DJ John Peel wurde auf die Band aufmerksam,der erste Banddemos spielte,Der Bassist Steve Severin (Siouxsie & The Banshees) brachte Altered Images ins Vorprogramm der 1980er England-Tour der Banshees.Severin produzierte auch ihre erste Single "Dead Pop Stars" die jedoch vom Publikum ignoriert wurde. Ganz anders erging es dem Nachfolger "Happy Birthday". Die Single wurde 1981 der Überraschungshit und schaffte es auf den ersten Platz der britischen Charts.

"Happy Birthday" lautete auch der Titel des ersten Albums,das ebenfalls unter der Regie von Steve Severin aufgenommen wurde. Für ihre zweite Platte "Pinky Blue", eingespielt 1982, holte man sich Martin Rushent als Produzenten. Die LP allein lieferte drei Hitsingle-Auskopplungen,darunter eine Cover-Version von Neil Diamonds "Song Sung Blue". 1983 erschien das dritte Album "Bite". Die Produktion übernahm diesmal Mike Chapman. Die Single "Don't Talk To Me About Love" konnte sich ebenfalls erfolgreich in den Charts platzieren.

1984 lösen sich Altered Images offiziell auf. Clare verfolgte weiter ihre Schauspielkarriere und veröffentlichte Soloplatten. Der Gitarrist Johnny McElhone spielt zur Zeit bei Texas.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

API Calls