Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

  • Geburtstag

    1957

  • Gestorben

    16. November 2000 (mit 43 Jahren)

Ahmet Kaya (* 28. Oktober 1956 in Malatya; † 16. November 2000 in Paris) war ein kurdischer Sänger und Komponist des türkischen und kurdischen Musikstils Özgün Müzik.

Bevor er in der Türkei mit seiner Musik berühmt wurde, war er Taxifahrer in Istanbul. Seinen künstlerischen Höhepunkt hatte er Mitte der 1980er Jahre und Anfang der 1990er Jahre.

Ahmet Kaya gehörte zu der Generation der 1970er Jahre, deren Leben durch bürgerkriegsähnliche Konflikte zwischen rechten und linken Gruppen in der Türkei bestimmt wurde. Er selbst war Kommunist und Marxist. In der Türkei der 1980er Jahre brachte ihn seine Gesinnung mehrfach in Konflikt mit der türkischen Staatsmacht. Er nahm deutlich Stellung zu sozialen Missständen, insbesondere im kurdischen Südosten der Türkei, und lobte stets die marxistisch-leninistische Ideologie als Befreiungselement.

1999 erklärte er auf einer Gala, auf der er als "Staatskünstler" der Türkei ausgezeichnet werden sollte, dass er beabsichtige, in Zukunft auch in kurdischer Sprache zu singen. In einem späteren Interview betonte er seine Liebe zur Türkei.Ahmet Kaya gab konzerte auf (zumindest) kurdischen Demos.Zwar behaupten einige Meinungen es handele sich bei diesen "nicht" um PKK-Demos und das die Riesigen PKK Fahnen und Bilder Apos erst nach und nach geschwenkt worden sind. Somit seie Ahmet Kaya "hintergangen worden". Jedoch spricht sich Ahmet Kaya nicht nur als Kurde bis zum Tod aus ("kürdüz ölene kadar"), sondern stellt ganz explizit dar, das er Abdullah Öcalan aka. Apo vermisst ("Vallahi Apoyu özledik").Somit glorifiziert er den, mittlerweile verhafteten, Führer der PKK. Aufgrund dieser Machenschaften mit dieser von der autoritär geführten Türkischen Regierung als Terrororganisation bezeichneten PKK verweigerte die Türkische Regierung die Beerdigung seines Leichnams auf türkischem Boden ( die Streitigkeiten zwischen Ahmet Kaya und der türk. Regierung begannen jedoch schon früher, als er nämlich die türk. Politik im Osten bemängelte, was aber laut dem Grundgesetz Türkeis nicht erlaubt ist. Dieses Regelung steht jedoch gerade zur Debatte und es wird verhandelt sie abzuschaffen)

Nach einer Kampagne der Presse gegen ihn verließ er 1999 die Türkei.

Ahmet Kaya starb 2000 in Paris an einem Herzinfarkt und wurde auf dem Friedhof "Père Lachaise" beigesetzt.

Diese Wiki bearbeiten

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Führe jetzt das Upgrade durch

Ähnliche Künstler

Präsentationen

API Calls