Wird über Spotify absgepielt Wird über YouTube absgepielt
Zum YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Von Spotify scrobbeln?

Verbinde deine Spotify- und Last.fm-Konten, um deine gehörten Inhalte von jeder Spotify-App auf jedem Gerät und jeder Plattform zu scrobbeln.

Mit Spotify verbinden

Verwerfen

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Jul 3

Bobby McFerrin - Bobble @Stimmen

Mit Bobby McFerrin im Marktplatz

Datum

Freitag, 3. Juli 2009Samstag, 4. Juli 2009

Ort

Marktplatz
Lörrach, Germany

Auf der Karte zeigen

SeatGeek

Beschreibung

www.stimmen.de
Bobby McFerrin ist ein furchtloser Erneuerer, ein ruheloser künstlerischer Geist, dessen Kreativität keine Grenzen kennt. Er definiert die Grenzen von musikalischer Schönheit und Virtuosität immer wieder neu. Dabei spielen seine Stimme, sein Verständnis von den Möglichkeiten des Gesangs und von Musik als Medium der Kommunikation die entscheidende Rolle. Bobble, sein neuestes musikalisches Abenteuer, ist eine komplett neue Form von Oper, ist das, was man von diesem Ausnahmesänger als künstlerische Antwort auf den heutigen Zustand der Welt erwarten kann.
Bobble entsteht aus der Begegnung Bobby McFerrins mit 20 professionellen SängerInnen unterschiedlichster kultureller Herkunft und Biografie. Über 100 hochinteressante Bewerbungen aus der Region Basel, der Schweiz, Deutschland und Frankreich, aus ganz Europa gingen auf die Ausschreibung des STIMMEN-Festivals ein.
In Augusta Raurica werden dabei sein:

Albert Hera (I), Andreas Schaerer (CH), Camille (F), Christine Lauterburg (CH), Edson Cordeiro (Br), Indra (I/D/Indon.), Julien Jacob (Benin/F), Maryam Akhondy (D/Iran), Monica Akihary (NE/Indon.), Oisin (CH/IRL), Rena Meyer Weil (D), Saadet Türköz (Turkmenistan/TR/CH), Shinobu Kikuchi (J/I), Theresia Bothe (CDN/MEX/D/CH), Thomas Achermann (CH), Tiago Mota (CH/P), Ulita Knaus (D), Urs Baur alias Black Tiger (CH), Victoria Hanna (IL), Waskhar Schneider (D/PE).

Dieses Auswahlensemble hat ein stilistisches Spektrum vom Schweizer Jodeln über Celtic Folk bis zu modernen Singer-Songwritern, von persischen Maquams bis zu
barocken oder klassischen Arien, von Jazz und Rock bis zu HipHop und Rap.

Bobble – inspiriert durch denTurmbau zu Babel

Die Stadtbezeichnung Babel ist ein hebräisches Wortspiel, das „Geplapper“ oder „Gebrabbel“ bedeutet. Davon leitet sich der Titel des Projektes ab. Bobble bezieht sich auf die sagenumwobene Stadt im heutigen Irak, von der die Biblische Geschichte berichtet, dass ihre Einwohner einst die gleiche Sprache sprachen, bis sie eines Tages einen Turm bauen wollten, der bis in den Himmel reicht. Da fürchtete Gott, ihr Streben nach Macht würde sich nie befriedigen lassen. Er entzog ihnen die Fähigkeit, miteinander zu sprechen, gab ihnen verschiedene Sprachen und zerstreute sie in alle Teile der Welt. Das dramatisierte Konzert entfaltet den Gehalt dieser Geschichte. Dabei sind die sprachlosen Gesänge – wie immer in McFerrins Konzerten – über alle Grenzen hinweg verständlich und das Publikum spielt einen aktiven Part, ist – als Chor – selbst Teil des kreativen Prozesses und trägt live jeden Abend neu zur Aufführung bei. Bobby McFerrin ist überzeugt von der einzigartigen Kraft, die
Musik im Moment ihres Entstehens entfalten kann. Deshalb lässt er der Improvisation viel Raum. Nach der amerikanischen Uraufführung in der New Yorker
Carnegie Hall im Mai 2008, der arabisch-indischen Fassung im April 2009 in Dubai und der europäischen Premiere beim Stimmen -Festival 2009 wird Bobble weiter weltweit realisiert werden. Es ist das Ziel McFerrins mit Gesang und mit diesem Konzept die Wertschätzung des Reichtums und der Vielfalt regionaler und nationaler Kulturen zu fördern und Beziehungen zwischen Entstehungs- und Aufführungsorten, mitwirkenden Künstlern, Festivals und Veranstaltern zu stiften.

Lineup (1)

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

1 war dort

1 interessiert

Du möchtest keine Anzeigen sehen? Jetzt abonnieren

API Calls