Skip to
YouTube video

Loading player…

Related to:

A kora is built from a large calabash cut in half and covered with cow skin to make a resonator, and has a notched bridge like a lute or guitar. It does not fit well into any one category of western instruments and would have to be described as a double bridge harp lute. The sound of a kora resembles that of a harp, though when played in the traditional style, it bears a closer resemblance to flamenco and delta… read more

Top Artists

Top Tracks

Top Albums

Related Tags

Shoutbox

Leave a comment. Log in to Last.fm or sign up.

  • Fantastic instrument, tonnes of great music.
  • Die Kora ist eine mit beiden Händen gezupfte westafrikanische Stegharfe (auch „Harfenlaute“ oder „Doppelharfe“). Äußerlich hat das Instrument eher Ähnlichkeit mit der Gitarre; die Kora besteht aus einem kuhfellbespannten Kalebassenkorpus (Kürbis), über den die 21 Saiten gespannt sind. Der gitarrenähnliche „Hals“ fungiert dabei allerdings nur als Befestigung, nicht als Griffbrett, wobei die Saiten verschiedene Längen durch verschiedene Befestigungspunkte erhalten und so (diatonisch) gestimmt werden können. Der wesentliche Unterschied zu europäischen Saiteninstrumenten besteht darin, dass die Saiten in zwei Ebenen senkrecht zum Korpus angebracht sind (nicht wie bei der Gitarre parallel). Heute stellt man die Saiten der Kora aus Nylon her, ursprünglich drehte man sie aus der Haut einer weiblichen Antilope. Als Meister der Kora gelten derzeit Toumani Diabaté, Malamini Jobarteh, Tata Dindin und Ballaké Sissoko. http://de.wikipedia.org/wiki/Kora * stand: 24.02.2010
  • Vive la Kora!

API Calls