Laddar spelare ...

Avvisa

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

We’re currently migrating data (including scrobbles) to our new site and to minimise data disruption, we’ve temporarily suspended some functionality. Rest assured, we’re re-activating features one-by-one as soon as each data migration completes. Keep an eye on progress here.

Jun 21

Fête de la Musique - Berlin 2012

Med Petit Dejeuner, Super700 och 199 artister till på Berlin, umsonst und in de rganzen Stadt

Datum

Torsdag 21 juni 2012

Plats

Berlin, umsonst und in de rganzen Stadt
Berlin, Germany

Visa på kartan

https://www.facebook.com/events/346365512092034/

Beskrivning

Bonjour au Soleil! Ein Gruß an die Sonne!
Zum Sommeranfang am 21.6.2012 beschenkt sich Berlin wieder mit Musik.

Alle Infos immer auf:

www.facebook.com/FETEberlin
www.twitter.com/FETEberlin (Hashtag: #fete12)
Zum Sommeranfang feiert Berlin die Fête de la Musique, das Fest der Musik. Die Erfindung aus Frankreich wird in Berlin seit 1995 jährlich gefeiert. Laien und Profis sämtlicher musikalischer Stilrichtungen sind aufgerufen, ihr Können bei freiem Eintritt und ohne Gage in der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Dank der Ausnahmezulassung für Straßenmusik kann am 21. Juni in der Zeit von 16 bis 22 Uhr in ganz Berlin auf öffent­lichen Straßen, Plätzen und Grünanlagen akustisch musiziert werden, sofern dies schutzwürdige Einrichtungen wie Kranken­häuser, Schulen oder Gedenkstätten nicht stört. Aber elektro­nisch verstärkte Musik ist nur an den ca. hundert angemeldeten Bühnenstandorten gestattet. Die GEMA-Lizenzierung für diesen Tag übernimmt die organisierende Fête Company.

Im Jubiläumsjahr der 25 Jahre währenden Städtepartnerschaft Paris-Berlin zeigt sich Berlins kreatives Potential erneut in seiner bunten Vielfalt. Vertreter der frankophonen Musik gehören dazu. Pariser und Berliner Künstler geben sich u.a. auf der Bühne vor dem Centre Francais de Berlin ein Stelldichein. Auch in diesem Jahr sind neue Spielstätten im Programm: Erstmals werden das Museum Europäischer Kulturen in Dahlem und die Zentral- und Landesbibliothek Berlin, ebenso das Café Schwartzsche Villa in Steglitz, der Theaterkahn-Berlin am Märkischen Ufer, der Frannzclub (Garten) und der Rote Salon der Volksbühne ein Programm anbieten. Bemerkenswert ist die zunehmende Betei­ligung von Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie Kiez- und Sozialprojekten. Die „House of Life“-Heimstätte in Kreuzberg, das Jugend- und Kulturzentrum SPIRALE in Wilmersdorf und die „Voice of Victoria“-Bühne des sozialdiakonischen Jugendclubs Zwergenhöhle in Lichtenberg sind neu im Programm.

Das musi­kalische Angebot für-mit-von Kindern ist in diesem Jahr auf­grund des frühen Ferienbeginns etwas reduziert, dafür feiert aber das Klingende Museum Berlin sein 10-jähriges Bestehen mit einer eigenen Bühne!

Angesichts der bevorstehenden Fußball-EM darf man gespannt sein, ob die Fête de la Musique noch um Chordarbietungen in Form von Schlachtgesängen bereichert wird. Auf jeden Fall wird das Fest erneut mit zahlreichen jungen, unbekannten wie auch etablierten Musikern für Überraschungen und ungeahnte Entde­ckungen sorgen. Das detaillierte Programm steht Ende Mai fest.

1982 ins Leben gerufen verbindet der Exportschlager aus Paris mittlerweile die Menschen in mehr als 340 Städten weltweit, dar­unter ca. 20 Städte und Gemeinden in Deutschland. Das Fest ist nicht kommerziell und erwirtschaftet keine Einnahmen. In Berlin organisiert es die Fete Company im Auftrag der Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten. Für die nächsten drei Jahre ist das Fest durch zusätzliche Fördermittel der Stiftung Deutsche Klassenlotterie gesichert.

Spelschema

API Calls