Laddar spelare ...

Avvisa

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

We’re currently migrating data (including scrobbles) to our new site and to minimise data disruption, we’ve temporarily suspended some functionality. Rest assured, we’re re-activating features one-by-one as soon as each data migration completes. Keep an eye on progress here.

Apr 22

Napalm Death + Tankbreaking Sight + Murder Disco X

Med Napalm Death, MURDER DISCO X och Tankbreaking Sight på Haus der Jugend

Datum

Söndag 22 april 201218:30

Plats

Haus der Jugend
Westliche Karl-Friedrich Str. 77, Pforzheim, 75172, Germany

Tel.: 07231/427103

Webb:

Visa på kartan

http://subkultura-pforzheim.tickets.de/de/events/2112-Napalm_Death_Europa_Tour_2012

Beskrivning

Napalm Death (UK) + Tankbreaking Sight + Murder Disco X

Kartenvorverkauf nur auf www.subkultura-pforzheim.tickets.de

Was macht NAPALM DEATH eigentlich so besonders?
Nun, blicken wir einfach mal 30 Jahre zurück: Hätte irgendjemand für möglich gehalten, dass es eine Grindcore-Band aus Birmingham mit dem vielleicht derbsten Krach, der je auf Tape gebannt wurde, in die offiziellen Albumcharts schaffen würde? Dass sie in das Guinnessbuch für den kürzesten je aufgenommenen Song einziehen oder in der bekannten britischen TV-Serie „Skins“ auftreten würde? Oder dass man in einer von Alice Cooper moderierten Folge von BBCs „Never Mind the Buzzcocks“ anhand einer Auswahl von Doppelgängern erraten musste, wer der Sänger von NAPALM DEATH ist? Hätte man sich je träumen lassen, dass ein bodenständiger Typ namens Mark „Barney“ Greenway – Fußballfan von Aston Villa, Vegetarier, Prog-Metal-Freak und einer der bekanntesten Vertreter des „Krümmelmonster“-Gesangs in der Musikgeschichte – zu einer Persönlichkeit im Reich der Extremmusik aufsteigen würde, bei der sich nicht alles nur ums Biertrinken und Raudaumachen dreht, sondern die dafür steht, hart und smart zu sein?
Und doch: genau so ist es gekommen. Aus den dreckigen, schwitzigen Proberäumen, Miniclubs und Pubs haben sich NAPALM DEATH empor gespielt und jedes Musikfestival erobert, das man sich nur vorstellen kann, sind in Winkeln der Welt getourt, in die sich andere Bands nicht mal wagen würden, und dafür berühmt geworden, brutale Musik mit politischem Engagement und ethischen Werten zu verbinden und somit die üblichen Klischees aus Sex, Drugs & Rock ’n’ Roll zu widerlegen. Und, wie die meisten Fans freudig zur Kenntnis nehmen werden: Diese außergewöhnliche Geschichte ist noch lange nicht vorbei. NAPALM DEATH sind deswegen so besonders, weil sie nie ihre Ideale geopfert haben, ihre Fans weiterhin mit einem Album namens „Utilitarian“ und vielen Touraktivitäten begeistern und zugleich die Führer dieser Welt mit all der Wut und Kritik, die man nur in einen Song hineinquetschen kann, kritisieren. Die Protestfaust der Extremmusik ist zurück und gastiert an diesem Abend im Haus der Jugend Pforzheim.

Tankbreaking Sight
Monatelang haben die 6 Jungs aus Pforzheim in einem dunklen Kellerloch experimentiert auf der Suche nach dem Sound der Weisen. Herausgekommen ist ein Sound, den man nicht in eine Schublade stecken kann. Es ist ein Sound der Metal, Post-Hardcore und Punk in sich vereint und prägender nicht sein könnte. In ihm steckt der Schweiß harter Arbeit und der absolute Wille zu rocken. Tankbreaking Sight setzen ein Zeichen wie Rock n‘ Roll heutzutage zu klingen hat. Hard and fast! Just like your mom likes it!
http://tankbreaking-sight.com/
https://www.facebook.com/tankbreakingsight

MURDER DISCO X
Stuttgarter Szeneveteranen die Euch in ihrem 15. Jahr ihren Red And Black Anarcho Syndicalist Hardcore Punk in die Fresse prügeln werden. Ein dreckiger Bastard aus allem was in den frühen 80ern an Hardore Punk auf beiden Seiten des Atlantiks gut und geil war. Platten auf PROFANE EXISTENCE, AGIPUNK und FUCKING KILL... Expect no mercy. Siamo Tutti Antifascisti.

http://www.murderdisco.de/
http://www.facebook.com/mdxofficial

Spelschema

API Calls