Skip to
YouTube video

Loading player…

Biography

Ja, sie sind laut! Vielleicht auch ohrenbetäubend. In erster Linie hat die Band den Namen aber aufgrund der Krankheit des Schlagzeugers. Durch die ausdauernden und ohrenbetäubenden Proben über einem ehemaligen Schweinestall, muss Denis jetzt unter chronischem Piepen im Ohr (Tinnitus) leiden. Nun hatte das Kind einen Namen "TINITUS". Trotz ihrer Lautstärke darf es bei den drei Schnitzern (Schlagzeug, Bass, Gitarre und Gesang) an Qualität und kreativen Riffs auf keinen Fall fehlen. Auf ihrem ersten Album "Life Is Hell" treffen viele diverse Musikstile zusammen, und es entsteht ein eigener und nicht zu verwechselnder Sound. Beschreiben ließe sich diese Richtung noch am ehesten als "Indiepungecrossover". Getreu ihrem Motto "Fuck The Roots" vermittelt die Band Spaß am Rock, Unbefangenheit auszurasten und den Sinn für gute Musik.

Entstanden ist die Band durch zwei gute Freunde, die schon im zarten Alter von 10 Jahren im Keller des Schlagzeugers Denis Seidlitz (geb. 06.08.1986) Lieder coverten. Max Waldenberger (09.12.1986) spielte Gitarre und sang, was er bis heute beibehalten hat. 2001 lernten sie den Gitarristen Konrad Stahl (11.03.1986) kennen, der dann auf Bass umstieg um die Band komplett zu machen. Seit Ende 2002 Jahren macht die Band nun Bönnigheim, Region Neckar/Enz und die Welt zwischen Heilbronn und Stuttgart unsicher und präsentiert sich auf zahlreichen Festivals. 2006 wurde sie beim Schooljam Contest von über 1000 Bands ausgesucht und eingeladen, gewannen den Contest des Brackenheimer Jugendhauses, bekamen Platz 3 des Shortplayfestivals in Ludwigsburg und spielten unter anderem mit Bands wie Madsen.

Edit this wiki

API Calls