Biography

1974 in oben genannter Besetzung gegründet, war man schon früh ein begehrter Live-Act. 1976 kam für Miehatsch der Ex - Vulcan - Drummer Klaus Scharfschwerdt. 1977 stieß Rainer Kirchmann (keyb) hinzu und erweiterte das musikalische Spektrum. Im gleichen Jahr erschien die erste LP bei Amiga und spiegelte die Bandbreite zwischen klassischem Hard-Rock und keyboardlastiger melodischer Rockmusik wider. 1979 verließ Scharfschwerdt die Gruppe in Richtung Puhdys und wurde durch Bernd Haucke (dr, Ex-SET) ersetzt. Schon 1980 erschien die zweite LP der Band, auf der mit „Schlag auf Schlag“ ein wegen seiner pessimistischen Grundhaltung im DDR-Rundfunk gesperrter Titel war. 1980 ging Kirchmann zu Vier PS, aus der später Pankow werden soll. Als neuer Sänger kam Ralf Bursy (g, voc, Ex-Keks, Regenbogen). Czerny wurde später durch Bodo Huth (b, Ex-Elefant) ersetzt. 1987 stieg Bursy aus um eine Solokarriere zu starten. 1990 löste sich die Band auf. Matkowitz betreut heute in seinem Moskauer Studio die Elite der russischen Heavy-Metal-Szene.
from www.ostbeat.de

Edited by Thomas320d on 29 Aug 2006, 21:59

All user-contributed text on this page is available under the Creative Commons Attribution/Share-Alike License.
Text may also be available under the GNU Free Documentation License.

Factbox

Generated from facts marked up in the wiki.

No facts about this artist

You're viewing version 1. View older versions, or discuss this wiki.

You can also view a list of all recent wiki changes.

More Information

From other sources.

Links