Discover New Music

Last.fm is a music discovery service that gives you personalised recommendations based on the music you play.

Start your Last.fm profile Close window

Kettcar

Tags

Everyone’s tags

More tags

Biography

Hamburg, Germany (2001 – present)

Kettcar is an indie music band based in Hamburg, Germany.

Former German punk rock great Marcus Wiebusch of …But Alive and bass player Reimer Bustorff, who were both members of ska band Rantanplan, decided in 2001 to break away from punk’s and ska’s traditions of aggressive, political lyrics in favor of developing a more emotional, laid-back style. Together with Erik Langer (guitar), Frank Tirado-Rosales (percussion) and Marcus’ brother Lars Wiebusch (keyboard), they formed Kettcar as a guitar pop group exploring the experiences of grown men in their lyrics.

When they failed in finding a label to publish their finished first album “Du und wieviel von deinen Freunden”, Marcus Wiebusch and Bustorff banded together with Tomte-singer Thees Uhlmann and formed the independent music label Grand Hotel van Cleef out of Wiebusch’s own B.A.-Records and Uhlmann’s label Hotel van Cleef. In early 2002 “Du und wieviel von deinen Freunden” became the first record to be released by the new label. Its success, while still moderate, exceeded expectations by far and Kettcar became darlings of the German music press.

Today the label is successful in Germany, having signed a number of other independent artists and releasing LPs from such acts as Death Cab for Cutie in Germany, and takes up most of the band members’ time. But they managed to record and release the even more successful second album “Von Spatzen und Tauben, Dächern und Händen”. Their third album Sylt will be in stores April 18th 2008.

Videos

Top Albums

Listening Trend

168,823listeners all time
7,543,924scrobbles all time
Recent listeners trend:

Start scrobbling and track your listening history

Last.fm users scrobble the music they play in iTunes, Spotify, Rdio and over 200 other music players.

Create a Last.fm profile

Shoutbox

Leave a comment. Log in to Last.fm or sign up.
  • Empathy82

    ach ja...

    20 Apr 5:17pm Reply
  • wodkaflamingo

    eher immer noch viel zu selten im radio zu hören ;)

    18 Mar 2013 Reply
  • SilentPoet82

    Die 1. deutsche Rock-Liga ist in eine neue Saison gestartet! Jetzt abstimmen!

    28 Feb 2013 Reply
  • schmaecki

    Endlich gibts "Mein Skateboard kriegt mein Zahnarzt" auch richtig zuhören. :) Danke kettcar..! Zwischen den Runden ist ein super Album mit großartigen Liedern wie "in deinen Armen", "Schwebend" und vor allem auch "Ein Zimmer". Und dann kommt da noch ein 10 Jahres Jubiläum raus, 2012 = kettcar-Jahr :)

    2 Dec 2012 Reply
  • anna-mirl

    http://www.einslivekrone.de/abstimmung_index.jsp sie sind nominiert!! bester "plan B " act -> abstimmen:)

    30 Oct 2012 Reply
  • jens1_DE

    Noch viel zu selten im Radio zu hören!

    15 Apr 2012 Reply
  • DJNikki

    Brilliant new album<3

    4 Apr 2012 Reply
  • SilentPoet82

    Die 1. deutsche Rock-Liga ist wieder gestartet! Jetzt abstimmen!

    13 Mar 2012 Reply
  • DrBorstel

    Textlich überragend, musikalisch etwas schwierig, aber "Zwischen den Runden" wächst, wenn auch langsam. So überragend wie "Sylt" wird sie nicht mehr werden, aber warum immer alles vergleichen? Kettcar sind und bleiben eine der größten Bands unserer Zeit; dass sie sich musikalisch auf jedem Album enorm weiterentwickeln, spricht jedenfalls definitiv dafür.

    27 Feb 2012 Reply
  • Prinzipia

    Was für eine Bühnenpräsents die Jungs haben und solch tollen Humor dazwischen!!!!

    26 Feb 2012 Reply
  • Just_Moe

    @ah86: Sehe ich ähnlich. Langsam wachsen mir auch ein paar Songs ans Herz, wie "In deinen Armen" und "Erkenschwick" (trotz Bahnhofsmangel;). "Rettung" erinnert mich immer ein wenig an "Ausgetrunken", schade, dass das Album nicht insgesamt näher an "Du und wieviel von deinen Freunden" dran ist.

    19 Feb 2012 Reply
  • ah86

    Also die CD entwickelt sich langsam echt zum guten. Nach dem ersten Hören wär die fast in der Ecke gelandet. Leider gibt es aber Titel die sich abheben, das war bei den alten Alben nicht so krass.

    14 Feb 2012 Reply
  • ReDStAR_UNiT

    Nach dem ersten Hören: Besser als Sylt (absolut grottig imo),aber nicht ganz auf dem niveau der ersten beiden Scheiben. Aber sie werden ja auch älter. Kann man ihnen ja nicht übelnehmen :)

    13 Feb 2012 Reply
  • FuckHearts

    Heißt das also, dass der Zug des Lebens auf eine Endstation zufährt die sich jemand ausgedacht hat und die es eigentlich garnicht gibt? ;-)

    13 Feb 2012 Reply
  • Wurstwasserfan

    Erkenschwick hat gar keinen Bahnhof! Man man man........

    13 Feb 2012 Reply
  • Sotterus

    Irgendwie bin ich an „Zurück aus Ohlsdorf“ und dem schon vorher bekannten „Der apokalyptische Reiter und das besorgte Pferd“ und natürlich „Rettung“ hängen geblieben. Den Rest finde ich bis jetzt erschreckend nichtssagend und entbehrlich.

    13 Feb 2012 Reply
  • Ratatui

    Lyrics wieder sehr schön. Zudem habe ich nix gegen ihre langsameren Songs, ganz im Gegenteil. Doch musikalisch ist es so.. belanglos?

    10 Feb 2012 Reply
  • Knallhuette

    Seh ich ähnlich. Mir fehlen "Hymnen" wie Landungbrücken, Deiche oder Graceland. Die sucht man auf dem neuen Album verebens.

    10 Feb 2012 Reply
  • DasGegenteil

    Am besten gefällt mir "Schrilles, buntes Hamburg", also die 'rockigeren' Songs überhaupt. Ansonsten find ich es leider sehr langweilig. Mir gefallen die alten Alben wesentlich besser. Höre grade auch eine Version (via simfy - Special Edition), da wird in einigen Songs mitten rein gelabert. Nervt total. Wenn ich Hintergrundwissen haben will, dann bekomme ich die auch anders.

    10 Feb 2012 Reply
  • retsgnid

    Also nach den ersten Durchläufen muss ich auch sagen: abgrundtief langweilig. Vielleicht aber auch einfach nicht mehr meine Musikrichtung....

    10 Feb 2012 Reply
  • All 387 shouts