Journal

  • Deus Otiosus - Godless

    11 Jun 2013, 15:20 by mshannes

    Deus Otiosus
    Deus Otiosus, der untätige Gott, ist zurück mit seiner neuen Schöpfung. Von wegen untätig also, das stimmt so ja schon mal nicht. Und göttlich? Nun, da hatte ich schon vor Beginn des ersten Durchlaufes so meine Zweifel, immerhin ist das Erstlingswerk der Dänen bei mir doch ziemlich durchgefallen. Da müsste schon ein kleineres Wunder geschehen, wenn der aktuelle Rundling das Prädikat "göttlich" erhalten sollte…

    Aber als Atheist glaube ich ja nicht an Wunder und Schöpfung, an Entwicklung und Evolution dagegen schon. Und da lässt sich konstatieren, dass die Dänen auf ihrem neuen Output einen deutlichen Schritt nach vorn gemacht haben. Der recht klassische Death Metal der Band ist deutlich grooviger geworden, beim Songwriting hat die Band also deutlich zugelegt. Ein Wunderwerk der Abwechslung ist Godless zwar nicht geworden, aber durch das geschickte Spiel mit Gaspedal und Bremse kommt wesentlich weniger Langeweile auf als noch vor zwei Jahren. …
  • Standouts of the week #7 2013 05-19~05-25

    27 May 2013, 21:15 by raphaa00

  • Index of Interviews Featured on Metal Music Archives

    23 Oct 2012, 02:42 by nobodylikesus

  • Deus Otiosus - Murderer

    11 Apr 2011, 15:57 by mshannes

    Deus Otiosus
    Deus Otiosus bedeutet grob übersetzt "untätiger/müßiger Gott", sprich, es bezeichnet den Beamten unter den übernatürlichen Wesen. Gefällt mir durchaus, diese Idee, vielleicht sollte ich mir diesen Titel ans Türschild meines Büros kleben. Ob das wohl jemandem auffällt?

    Wie dem auch sei, die untätigen Götter, um die es hier geht, kommen aus Dänemark und machen Musik. Death Metal genauer gesagt und zwar solcher der düsteren Art und Weise, der ein paar Spuren schwarzmetallischer Anteile aufweist. Was er aber weniger aufweisen kann, das sind Spannungsbögen. Irgendwie schleppt sich die Scheibe recht unspektakulär vor sich hin, im besten Falle leicht unterhaltsam, schlechtestenfalls geradezu langweilig. Ein paar recht melodische Leads können durchaus gefallen und wenn's dann mal etwas zügiger zur Sache geht, kann man die Mucke auch anhören, meist aber rumpeln die Songs belanglos vor sich hin. Hat man alles so oder ähnlich schon mal gehört, meistens aber eine ganze Ecke besser oder zumindest einprägsamer. …