Biography

GERMAN: Atze Schröder (eigentlich Hubertus Albers, * 27. September 1965 in Emsdetten) ist ein deutscher Komiker.

Albers machte zunächst eine Ausbildung zum Tanzlehrer und begann ein Studium der Soziologie. 1982 war er deutscher A-Jugend-Meister im Geräteturnen. Ab 1995 trat er als Entertainer auf deutschen Kleinkunstbühnen auf. Als Komiker trat er u. a. im Schmidt-Theater in Hamburg und beim Köln Comedy Festival auf, worauf er erfolgreich auf Deutschland-Tournee ging. Die Figur des „Atze Schröder“ verkörperte er im Fernsehen das erste Mal in der RTL-Comedy-Talkshow T.V. Kaiser, damals in der Combo „Die The Proll“ zusammen mit „Amaretto von Bali“ und „Jonas Wagner aus dem 10. Stock“.

Größere Bekanntheit erlangte er ab 1999 durch seine Fernsehsendung Alles Atze (RTL) und durch Stand-up-Comedy-Auftritte im Quatsch Comedy Club (ProSieben). Im Kinofilm 7 Zwerge (2004) mit Otto Waalkes spielt er einen Hofnarren.

Atze Schröder ist gemeinsam mit Thomas Hermanns und Michael Mittermeier Mitbetreiber des ‘Quatsch Comedy Clubs’.

Atze Schröder bezeichnet sich selbst als „größten Porsche-Fan der Welt“. Sein bekanntester Ausspruch ist: „Ja nee, is klar“.

Auszeichnungen
2000: Deutscher Comedypreis – Bester Comedy-Act für Alles Atze
2003: Deutscher Comedypreis – Bester Schauspieler in einer Comedy für Alles Atze
2003: Deutscher Fernsehpreis – Beste Sitcom für Alles Atze
2005: Deutscher Comedypreis – Beste Comedy-Serie für Alles Atze




Edited by 70dDy on 13 Jan 2007, 17:55

All user-contributed text on this page is available under the Creative Commons Attribution/Share-Alike License.
Text may also be available under the GNU Free Documentation License.

Factbox

Generated from facts marked up in the wiki.

No facts about this artist

You're viewing version 2. View older versions, or discuss this wiki.

You can also view a list of all recent wiki changes.

More Information

From other sources.

Links
Labels