• Dropkick Murphys in der Columbiahalle

    4 Apr 2008, 21:58 by Hinkowski

    Angepisst sein ist schlecht für den Weltfrieden? Ist mir heute abend egal.
    Der Soundcheck fand anscheinend größtenteils nicht am Nachmittag statt, sondern nach der letzten Vorband. Im Anschluß gab es wiederum Musik aus der Konserve. Danach erlosch das Licht. Leider folgte nicht der Auftakt des eigentlichen Konzerts, sondern irisches, pseudoesoterisches Geschwurbel. Als die Band dann anfing, wünschte man sich das Gedudel zurück. Kompositorisch eher schlichtes Handwerk, lebt diese Musik - neben der Partytauglichkeit - von der Instrumentalen Umsetzung. Wenn diese im Mix verloren geht (außer Bass und Schlagzeug war kaum etwas zu vernehmen) wird es schnell eintönig. Hinzu kommt noch, das die üblichen 10% besoffener Arschlöcher, die man auch sonst überall trifft, hier ein Familientreffen veranstaltet haben, und eher bei 35 - 40% zu verorten sind. Da geht man doch gerne eher nach Hause.
    Dropkick Murphys