Loading player…

We’re currently migrating data (including scrobbles) to our new site and to minimise data disruption, we’ve temporarily suspended some functionality. Rest assured, we’re re-activating features one-by-one as soon as each data migration completes. Keep an eye on progress here.

Jul 7

COCOROSIE feat. RAJASTHAN ROOTS + TEZ: "WE ARE ON FIRE"

With CocoRosie and Uma at Heimathafen

Date

Saturday 7 July 2012 at 9:30pm

Location

Heimathafen
Karl-Marx-Straße 141, Berlin, 12043, Germany

Tel: +49-(0)30-5682 1333

Web:

Show on map

http://www.koka36.de/cocorosie%20feat.%20rajasthan%20roots%20%2B%20tez_ticket_47491.html

Description

"WE ARE ON FIRE" - Support: UMA (7.Juli) & o F F Love (8. Juli) & Miss Kenichi (9.Juli)

Seit acht Jahren vagabundieren die Schwestern Sierra und Bianca Casady als CocoRosie durch Welten und Musikstile: Auf bisher vier Studioalben und einer EP haben CocoRosie einen von Kritik und Publikum gleichermaßen umjubelten, surrealen Pop-Vergnügungspark geschaffen, ebenso wirkungsmächtig wie fragil, verspielt und ernsthaft.
An ihrem Stil und ihren Konzerten konnte man sehen, dass die Schwestern Casady auch in anderen künstlerischen Medien aktiv sind. Im März dieses Jahres kamen sie mit über 20 befreundeten Künstlern, Assistenten und Technikern für mehrere Wochen nach Hamburg und entwarfen gleich zwei Arbeiten für die Bühne.
Das Tanztheaterstück „Nightshift – A Feeble Ballet“ von Bianca Casady feierte in Hamburg Weltpremiere und gastiert Ende April auch auf dem Donaufestival in Krems/Österreich. Weitere Gastspiele sind geplant. Ausserdem entwickelte sich unter dem Titel “Die achte Nacht” eine neue Konzert-Show mit zahlreichen Gastmusikern, darunter die traditionelle indische Band Rajasthan Roots, die CocoRosie 2009 auf einem Festival in Abu Dhabi kennen und schätzen lernten. Aus dieser traumhaften Begegnung erwuchs die Idee, einmal gemeinsam auf der Bühne zu stehen. Die Premiere auf Kampnagel in Hamburg wurde frenetisch gefeiert und im Juli werden sie zusammen auf Tournee gehen.

Mit im Gepäck haben CocoRosie ausserdem 2 neue Songs, bei denen langjährige Weggefährten mitgewirkt haben. Zum einen David Sitek, Produzent und Mitglied von TV On The Radio, der im Winter 2003 per Telefon den Labelboss Corey Rusk (touch&go) an einer Darbietung CocoRosies teilnehmen liess, was umgehend zum Plattenvertrag führte und somit die Karriere ins Rollen brachte. David nahm den Song "We Are On Fire" in seinem Studio in Los Angeles auf.
Zum anderen Antony von Antony & The Johnsons, der schon im Herbst 2004 mit den beiden Schwestern durch Europa tourte, als seine Karriere noch kurz vor dem Durchbruch stand. Er singt auf dem zweiten Stück „Tearz for Animals“, aufgenommen bei CocoRosie zuhause in Brooklyn.

Die Welt von CocoRosie: Im Juli auf den Bühnen in allen Facetten.

Zitate:
Normalerweise erzeugt es seinen Freak Folk mit allerlei Spielzeugklimpereien elektronisch. Diesmal entsteht alles im Hier und Jetzt und erfährt durch die vorzügliche Band, erweitert um Gaststars der indischen Rajasthan Roots sowie Beatboxer Tez, eine tolle Färbung - mit rasenden Khurtal-Kastagnetten zu vokal erzeugten Hip-Hop-Beats. Ein tolles Klang- und Kunsthybrid ist schließlich entstanden. Eine echte Sternstunde. Hamburger Abendblatt 26.03.12

Und nach der Umbaupause gab's dann noch zusätzlich ein komplettes Konzert – und das war fulminant! Kraftvoll, verspielt und mitreißend. Hamburger Morgenpost 26.03.12

Line-up

API Calls