• danqe an banq.

    31 May 2010, 08:49 by knethirn

    Do., 20. Mai. – Frittenbude, rampue

    danqe an banq.
    (Für den Gästelistenplatz)

    Scheune 21:30Uhr. Auf der Bühne steht bereits der Herr rampue.
    Elektronische Tanzmusik mit 8-bit Einschlag. Der Saal tanzt schon eifrig, es gibt nix zu meckern.
    Zum Schluss, kurz vor 22Uhr betreten zwei Herren von Frittenbude die Bühne.
    “Und Täglich grüßt das Murmeltier” im rampue remix, Weltpremiere wie es heißt.

    Kurze Pause, Umbau für Frittenbude.
    Mit dem ersten Takt zu “Hildegard” ist die Stimmung und Bewegung im Publikum äußerst gut.
    “Jung, abgefuckt, kaputt und glücklich” sowie das Original zu “Und Täglich grüßt das Murmeltier” folgen.
    Setliste unterscheidet sich überhaupt nicht zum Fuck Audiolith Konzert eine Woche zuvor im Rosenkeller zusammen mit Egotronic.
    Ein paar neue Songs vom neuen Album Katzengold werden gespielt.
    Nach einer Zugabe, u.a. “Raveland” ist dann nach einer guten Stunde Schluss.

    Insgesamt ein ganz schicker Abend, wie erwartet, mehr aber auch nicht. …