A new version of Last.fm is available, to keep everything running smoothly, please reload the site.

Oct 10

Danube Rave

With Gregor Tresher, Betti Boo and 24 more artists at Posthof

Date

Saturday 10 October 2009 at 10:00pm

Location

Posthof
Posthofstrasse 43, Linz, 4020, Austria

Tel: +43-(0)732-781800

Web:

Show on map

Description

In unsichern Zeiten ist man immer froh, wenn man sich auf Konstanten verlassen kann. Das Danube Rave im Linzer Posthof ist so ein Fels in der österreichischen Technoszene. Seit 17 Jahren bringt Veranstalter Eric Fischer einen spannenden und ausgewogenen Mix aus großen DJ - Namen, aufstrebenden Newcomern und kreativen Köpfen aus der internationalen sowie lokalen Szene in den Posthof am Linzer Hafen.

Unter den Besuchern aber auch unter den auftretenden Künstlern und DJs geniesst das Danube Rave immer noch, weit über die Landesgrenzen, einen hohen Stellenwert. Dies kann man daraus ablesen wie kontrovers und heiss über das jeweilige Line - Up als auch über einzelne Künstler diskutiert wird. Auch bedeutet es ein hohes Prestige für Künstler besonders aus Österreich auf ein Danube Rave gebucht zu werden.

Creatures of the Night - so das Motto des heurigen Jahres, die Kreaturen der Nacht werden wieder den Posthof mit Lebensfreude füllen. Den das beste Line Up ist nichts ohne ein gutes Publikum. Nicht umsonst hat also das Danube seit über 15 Jahren den Ruf eine der besten Partys im Lande zu sein.

Auch heuer geizt das Danube Rave nicht mit großartigen Künstlern und DJs. So spielt am Mainfloor der bayrische Gigolo Boss Helmut Geier besser bekannt unter dem Namen Hell, dessen aktuelles Album „Teufelswerk“ den Crossover zu Ex-Roxy Music Sänger Brian Ferry sowie Hip Hop Don Sean Combs aka Puff Daddy schaffte.

Ebenfalls auf dem International DJ Gigolo Label beheimatet ist die mysteriöse Snuff Crew. Niemand weiss wer sie wirklich sind. Im Internet gibt es dazu die wildesten Gerüchte, auf jeden Fall sind sie damit zum heissesten Geheimtip des Sommers geworden. Die Snuff Crew ist zum ersten mal live in Österreich zu hören.

"3 Tage Wach" - konnte man im Vorjahr auf jeder Party und jedem Festival im deutschsprachigen Raum hören, sein Macher Lützenkirchen nimmt sich Zeit um mit neuem Material für eine aufgeweckte Party zu sorgen.

Aus Frankfurt kommt der durch Releases auf Great Stuff und Coccoon bekannte Gregor Tresher. Besonders gespannt darf man auf den Live-Act des bekannten Linzer AG Trios sein, die sich am Hauptfloor ein Stelldichein geben. Vervollständigt wird das Line Up des Mainfloor mit der aus Kanada stammenden DJane Lori J. Ward und Mister Vinylauslese Mike Vinyl aus Steyr.

Mit Martin Eyerer ist dem Veranstaltern ein besonders Interessanter Act ins Netz gegangen, hat er doch gerade eine Fülle von Veröffentlichungen auf seinem eigenen Kling Klong Label, Boxer und Trapez Records herausgebracht. Martin Eyerer wird der Headliner des Minimal Deephouse Floor im kleinen Saal des Posthofes sein. Ebenfalls ein Highlight ist die Verpflichtung von Catekk, der seit seinem Vorjahreshit „Funny Little Clouds“ auf Flexschallplatten, laufend gute Tracks abliefert. Das Line Up im kleinen Saal wird vervollständigt mit den lokalen Größen Uwe Walkner, Andy Catana und Martin Klein b2b Lena.

Begrüßt werden die Nachtkreaturen im Foyer, wo die Freaksound Posse rund um Junior Freak und Newhouser mit feinsten Clubsounds für erste Stimmung sorgen. Als Stargast haben sich die Freaksounds DJ Linus den Münchner Exun Labelbetreiber mit an Bord geholt. Weiters an den Turntables finden sich Szene-Größen wie Padre el Ferenco sowie Mike Thammer, aber auch der Danube Rave - Debütant Alec Sanders.

Auch lokale Acts bekommen breiten Raum um sich zu präsentieren. So hosted der Radio FRO E-Verteiler das Loft mit einem spannenden Crossover aus jungen Künstlern wie Betti Boo, und alten Hasen wie D-Tex can´t beat the Beard, der sich mit Thomas Nordwest Unterstützung an den elektronischen Drums ins Boot geholt hat. Das Welsern DJ-Duo Two Dollars wird sich abseits ihres gewohnten Kontextes präsentieren. Der Yum Yum Club Amstetten schickt seinen Resident Witchoo nach Linz. Für internationales Flair sorgt der Exil-Berliner Adrian Flux.

Mit dem Linzer Posthof hat das Danube Rave vor 16 Jahren eine würdige und stimmige Heimat gefunden. Ist der ehemalige Bauernhof im Linzer Hafen, der heuer sein 25 jähriges Bestehen als Veranstaltungsort feiert, eine ideale Location für Partys in dieser Größenordnung. Zum einen bietet diese beste Technik und Veranstaltungslogistik und zum anderen sind die vier Floors die heuer bespielt werden über das ganze Haus verteilt.

Erster Anlauf ist das durch eine große Fensterfront dominierte Foyer, welches mit clubbigen House-Tunes bespielt wird. Hauptfloor ist heuer der Mittlere Saal, welcher hauptsächlich durch die internationalen Acts mit einer ausgewogenen Mischung aus Techno und House bespielt wird. Wie immer ein Leckerbissen ist der kleine Saal des Posthofes, wo die Stimmung mit angesagten Minimal-Sounds zum Kochen gebracht wird. Die lokalen Helden laden in den ersten Stock, wo im Loft bis in die frühen Morgenstunden abgefeiert werden kann. Neben den einzelnen Floors machen aber die Stiegenhäuser und Verbindungsgänge den besonderen Reiz des Posthofes aus, sind gerade dies die Plätze, wo man immer wieder Bekannte und Freunde trifft.

Und genau das ist es auch, warum das Danube Rave trotz mancher Unkenrufe immer noch seinen hohen Status bewahren konnte. Abseits all seiner Diskussionen über Line Up und anderen Kritiken, das Danube Rave ist ein großes Familientreffen, wo sich junge Tanzwütige und die Veteranen der ersten Stunde zusammen finden, um gemeinsam, bei qualitativ hochwertiger elektronischer Musik, abzufeiern.

Line-up

API Calls