Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Es steht eine neue Version von Last.fm zur Verfügung. Bitte lade die Seite neu.

Biografie

Vamp gründete sich 1983 in Bonn. Neben Sänger Tom Bellini gehörten der Gitarrist Ricolf Cross (eigentlich: Ricolf Krückel), Bassist Oliver Scholz, und Schlagzeuger Dicki Fliszar zur Band. Die Gruppe bekam 1984 einen Publishing-Vertrag mit Warner/Chappel, 1985 gelang es, einen Plattenvertrag mit Atlantic Records abzuschließen. Verschiedene Versuche, das Debütalbum in den Niederlanden aufzunehmen, scheiterten zunächst, weil die Mitglieder der Gruppe mit der Arbeit der jeweiligen Produzenten nicht einverstanden war. Dies änderte sich erst, als die Band 1989 erneut Aufnahmen durchführte, die von Tony Platt in den Wisseloord Studios in Hilversum und im Point Studio in London (Großbritannien) betreut wurden.

Um das fertige Album, das den Titel „The Rich Don’t Rock“ bekommen hatte, zu bewerben, trat die Band beim deutschen TV-Sender Tele 5 in der Sendung „Hard & Heavy“, wo sie zum Vollplayback das Lied „The Rich Don’t Rock“ vortrug. Im Anschluss daran bekam die Gruppe Gelegenheit, ihr Album im Vorprogramm der Band Bonfire und Vengeance vorzustellen. Das Album erhielt positive Kritiken, konnte jedoch nicht die erhofften Verkaufserfolge erzielen, und Vamp verlor den Plattenvertrag.

Die Band löste sich 1990 auf. Dickie Fliszar erhielt das Angebot, auf der „Tattoed Millionaire“-Tournee für Bruce Dickinson zu spielen, und nahm es an. Später war er Gründungsmitglied der britischen Rockband Skin. Ricolf Krückel erlernte den Beruf des Toningenieurs und gründete ein Tonstudio in Andernach.

Diese Wiki bearbeiten

API Calls