Zum
YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Biografie

Thomas Newman (*20.10.1955 in Los Angeles) ist ein Oscar nominierter Soundtrack-Komponist. Er entstammt einer Soundtrack-Komponisten-Familie mit seinem Vater Alfred Newman, seinem Onkel Lionel Newman, seinem Bruder David Newman und seinen Cousins Joey Newman und Randy Newman, letzterer am besten bekannt als Singer-Songwriter.

Newman absolvierte Yale und schrieb 1984 seinen ersten Soundtrack zu "Reckless" ("Jung und rücksichtslos").
Sein Durchbruch kam 1994, als er zweimal für den Oscar nominiert wurde, nämlich für "Little Women" ("Betty und ihre Schwestern") und "The Shawshank Redemption" ("Die Verurteilten"). Sein Erfolg hielt an, Beweise dafür sind der mit dem Grammy ausgezeichnete Soundtrack von "American Beauty" und des weiteren die Musik zu den Filmen "Road to Perdition", "Finding Nemo" ("Findet Nemo"), "Lemony Snicket's A Series of Unfortunate Events" ("Lemony Snicket - Rätselhafte Ereignisse") und "The Good German", die ebenfalls alle für den Oscar nominiert waren.
Newman komponierte neben zahlreichen Kinofilm-Soundtracks auch Musik für das Fernsehen, unter anderem gewann er 2003 zwei Grammys für seine Musik zu der Serie "Six Feet Under".

Seine frühen Soundtracks waren eher elektronisch geprägt, später wandte er sich auch mehr den klassischen orchestralen Klängen zu und mischte diese mit in der westlichen Welt eher unkonventionellen Instrumenten wie zum Beispiel Mandoline und Tabla. Newman feilte auch schon mehrfach mit Chas Smith und Rick Cox an seinem Stil.

Diese Wiki bearbeiten

API Calls