Zum
YouTube-Video wechseln

Player wird geladen ...

Verwerfen

As your browser speaks English, would you like to change your language to English? Or see other languages.

Biografie

The Movement ist eine 3-köpfige Mod-Rockband aus Kopenhagen (Dänemark).

Bandgeschichte
In der Urbesetzung spielte Stefan Andersen noch Schlagzeug. Seit Sommer 2005 jedoch, übernimmt Søren Spannow diesen Posten.
Im Juli 2007 verkündete die Band ihre Auflösung, da der Frontmann Lukas Scherfig von da an als Solokünstler tätig sein wollte.
Im Juli 2010 gibt Lukas Scherfig auf deren offiziellen WebSite bekannt: "the Movement is ready to move again!". Damit kommt nach drei Jahren Ruhe wieder Bewegung in die Truppe.

Stil
Ihr musikalischer Stil kann grob als Mod-Punkrock mit Ska-Elementen klassifiziert werden. Vom Ska-Einfluss hat sich die Band aber inzwischen vollends losgesagt. Dazu sagt Lukas in einem Interview: "…, Ska is almost a finished chapter for us. When we play live in Germany a song like 'Control Your Temper' is a big hit, so I guess we have to play some ska influenced songs. But we are more in to the Soul/Mod thing." Musikalisch sind The Movement vor allem beeinflusst von The Jam, The Who und The Clash.

The Movement sind auf der Bühne stets gut gekleidet, und erinnern an den alten Mod-Slogan: "Sauber Leben unter schwierigen Umständen.".

Aktuelle Besetzung
Gesang / Gitarre: Lukas Scherfig
Bass: Sebastian Page (seit 2013)
Schlagzeug: Søren Spannow (seit 2005)

Name
Es gibt zwei verschiedene Interpretationen zum Namen "The Movement":

Moving to music: The Movement ist eine Band mit hoher Energie. Wenn The Movement auf der Bühne steht, dann können die Zuhörer einfach nicht mehr still stehen bleiben…

Political Movement: The Movement möchte die "working class" sichern. Das Hauptziel ist, junge Leute anzuregen, alles zu hinterfragen. Obgleich die Band keiner politischen Gruppe dezidiert zugerechnet werden kann, und sich dagegen wehrt, für die Interessen Einzelner vereinnahmt zu werden, ist sie politisch im linken Spektrum zu verorten. Ihre Einflüsse reichen von Rosa Luxemburg zu Karl Marx bis zu Joe Strummer und Paul Weller.

Diese Wiki bearbeiten

API Calls